Wir sind Ramsar

Unser Feuchtgebiet

Im Zusammenhang mit dem geplanten Ammerseepfad habe ich zum ersten Mal gehört, dass wir Ramsar-Gebiet sind. Was ist das denn?
Vielleicht ein Akronym für Richtige AMmer See Auen Region?

Nein, die Wahrheit ist viel poetischer und führt 4.500 km nach Osten und Süden an die Küste des Kaspischen Meeres. Dort liegt in der iranischen Provinz Mazandaran die Stadt Ramsar.

Die Ramsar Konvention

In dieser Stadt wurde 1971 ein internationales Übereinkommen geschlossen um Feuchtbiotope – insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Watvögel – zu schützen. Ramsar-Gebiete gibt es heute in 168 Staaten. Das Sylter Wattenmeer gehört dazu, Loch Lomond in Schottland, und eben auch der Ammersee.

Vom Ammersee zum Kaspischen Meer

An der Küste des Kaspischen Meeres
(Photo: Elian Chrebor https://www.flickr.com/photos/elianc/)

Mazandaran, Ramsar, frühers Sakhtsar, klingt das nicht nach Tausendundeine Nacht?
Scheherazade sitzt auf der Terrasse des Grand Hotel, es duftet nach Orangen und Feigen (für die Mazandaran berühmt ist), und in der Luft schwingt die Musik von Vigen Derderian.
Und wir sind auf wundersame Weise mit diesem märchenhaften Ort verbunden. 

Das alte Grand Hotel Ramsar
(Photo hananeh710 https://www.flickr.com/photos/hannaneh/)

Laßt uns die Segel nach den Winden hissen!
Und achtet auf der Möven Flug!
Sie ahnen nicht: sie wissen…
Und ihnen dünkt ihr weißes Sein genug…

(nach Omar Khayyâm)

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.