Occubike Birkenallee

Rad-Demo Birkenalle
Radweg Birkenallee: Wie geht’s jetzt weiter?

Leider war ich letzten Freitag nicht im Lande, und konnte deshalb auch nicht an der Radldemo Birkenalle teilnehmen. Beim Kollegen Moosblogger gibt es aber einen schönen Bericht über die Veranstaltung: Wieder strampeln 120 “Für den Birkenallee Radweg”.
Mir bleibt nur, einen möglichen Namen für die Aktion beizusteuern: Occubike

Occupy-Bewegung als Mahnung

Inspiration für Occubike war natürlich die Occupy-Bewegung. Diese startete im Sommer 2011 (ja, so lange ist das schon wieder her) mit Occupy Wall Street im Zuccotti Park, New York – und versandete dann langsam. Droht der Initiative für einen Radweg von Dießen nach Pähl ein ähnliches Schicksal?
Klar ist, dass das Instrument Fahrrad-Demo jetzt erst einmal ausgedient hat. Während der Wintermonate würde man wohl kaum genug Teilnehmer mobilisieren können. Aber wie kann man den Schwung der Bewegung nun von der Straße in die Ratsstuben weitertragen?

Der Radweg als politische Herausforderung

Wer für den Bau von Radwegen zuständig ist, wie der Ablauf aussieht und welche Hindernisse es gibt, hat die Dießener Gemeinderätin Petra Sander in ihrem Blog kompetent und ausführlich beschrieben. Kurz gesagt: ein Radweg entlang der Birkenalle von Dießen nach Pähl würde vom Land Bayern gebaut und finanziert werden. Die Landesregierung wird sich hier aber nicht vordrängen, sondern – wenn überhaupt – erst auf Druck der kommunalen Ebene aktiv werden.

Ein Thema für Mein-Ammersee-2020

Es besteht jetzt die Gefahr, dass das Thema über die Wintermonate aus dem Bewußtsein verschwindet. Um das zu verhindern, werden die Initiatoren sicher versuchen, in den Gemeinderäten von Dießen und Pähl Mehrheiten für ihre Idee zu finden.
Darüber hinaus kann man sich auch außerhalb der Gemeinden für den Birkenallee-Radweg einsetzen. Auf der Bürgerbeteiligungs-Plattform www.mein-ammersee-2020.de/ ist der Radweg eines der vorgeschlagenen Projekte, und kann dort unterstützt und kommentiert werden. Hier geht’s direkt zum entsprechenden Beitrag auf Mein-Ammersee-2020

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.