Wie geht es Carolina, Charlotta, Silvio, Lorenzo …

Skulptur von Katharina Ranftl
Auch Cheap Charly kommt aus der
Bahnhofstr. 38.

Carolina, Charlotta, Silvio, Lorenzo und Lars wohnen alle in der Bahnhofstrasse 38. Mike, Francesca, Max und Thobias auch.
Schon verblüffend, denn es ist vermutlich das kleinste Haus von Schondorf.

Die Montagsfiguren

Dass dieses Häuschen so belebt ist liegt daran, dass es das Atelier für Kleinskulpturen von Katharina Ranftl ist. Hier entstehen die kleinen Figuren, und hier kann man sie auch im Schaufenster bewundern.
Die Figürchen haben alle einen eigenen Namen und einen eigenen Charakter. Regelmäßig (meistens Montags) kommt eine neue Figur dazu.

Ein Fortsetzungsroman

Daraus entstehen Begegnungen und Geschichten, die man auf montagsfiguren.de verfolgen kann. Max plaudert mit Thobias, Francesca kommt vorbei, wird von Silvio angeschachtet, was Lorenzo eifersüchtig macht, was dramatisch enden würde, ginge nicht der furchtlose Terrier Jack dazwischen…
Das ganze ist wie ein Fortsetzungsroman in 3D. Ich bin am Montag immer schon gespannt, ob es im Schaufenster des Ateliers etwas Neues gibt.

Atelier für Kleinskulpturen in Schondorf am Ammersee
Die Heimat der Montagsfiguren
(Photo © Katharina Ranftl)

Kulturförderpreis

Es freut mich für Katharina Ranftl, dass ihre Arbeit auch über Schondorf hinaus wahrgenommen wird.  Gerade hat sie den Kulturförderpreis des Landkreises erhalten.
Hier der Bericht aus der Augsburger Allgemeinen
Ich gratuliere ganz herzlich und freue mich auf hoffentlich noch viele Montagsfiguren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.