Ammersee Skulpturenweg eröffnet

Das „Verkehrszeichen“ von Axel Wagner am Anfang
und Ende des Skulpturenwegs

Erst war es eine Idee, dann gab es ihn nur in meiner Phantasie, aber jetzt ist der Ammersee-Skulpturenweg offiziell eröffnet.
Am 21. Oktober konnten die drei Initiatoren Joachim Dürler, Walter Mayer und Peter Wittmaack ihr Projekt bei strahlendem Wetter der Öffentlichkeit vorstellen.
Hier sind ein paar Photos vom Rundgang am Eröffnungstag.

Kunst entlang des Ammersees

Halb Schondorf kam zur offiziellen Eröffnung des Ammersee-Skulpturenwegs durch Bürgermeister Alexander Herrmann und den stellvertretenden Kreisrat Peter Ditsch.
Eine detailierte Beschreibung des Weges, der Skulpturen und der beteiligten Künstler gibt es auf ammersee-skulpturenweg.de.

Großer Andrang bei der Eröffnung
Peter Wittmaack, Joachim Dürler und Walter Mayer mit
Bürgermeister Herrmann und stellv. Landrat Ditsch
Auf großes Publikumsinteresse stießen die organischen
Skulpturen des Schondorfer Künstlers
Josef Gall
„Schwelle“ von Thomas Link

Der Ammersee Skulpturenweg

Axel Wagner hat einen Spiegel in einen
abgestorbenen Baum montiert

Die Eisenskulptur von Gerhard Gerstberger gibt
einen Durchblick auf Kloster Andechs

Franz Hartmann erklärt die Idee hinter
seinen „Wäscheklammern“
Hannes Kinau über seine „sägensreiche Arbeit“
Thomas Lenhart vor seiner Skulptur „Eisentür“

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.