Der dunkle Spiegel

"Broken" von Cornelia Rapp am Ammersee Skulpturenweg.
Ich als Teil einer Kunstinstallation

Nicht alle Kunstwerke am Ammersee-Skulpturenweg sind leicht zu entdecken. „Broken“ von Cornelia Rapp haben viele vielleicht noch gar nicht als Ganzes gesehen.
Die Skulptur besteht nämlich aus zwei Teilen.
Zum einen ist da die auf eine Aluminiumplatte aufgezogene Photographie. Das Motiv der Pferdeköpfe (das ich lange nicht erkannt habe) transportiert „eine kräftige Energie von Kraft und Natur“, sagt die Beschreibung.

Through a glass darkly

Aber auch die Rückseite gehört mit zu dieser Installation. Hier trägt die Platte eine schwarze Spiegelfolie. Diese reflektiert nicht nur die Umgebung, sondern natürlich auch den Betrachter. Man wird dadurch selbst zu einem Teil dieser Kunstinstallation.
Es ist ein seltsames Gefühl, sich selbst als geisterhafte Gestalt im Wald wahrzunehmen.

Bibelzitat am Ammersee?

Mich erinnert die Arbeit von Cornelia Rapp auch an eine Stelle aus dem Korintherbrief: „Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild.“
Irgendwie passt der dunkle Spiegel ganz hervorragend zur leicht schauerlichen der Skulptur von Daisy Fischer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.