Die Klage

Die klagende Maria Magsalena
Isenheimer Altar (Detail)

Es ist mittlerweile eine schöne Tradition, dass der Schondorfer Künstler Andreas Kloker vor Ostern seine Elementarbilder zeigt. Heuer steht die Veranstaltung im Studio Rose unter dem Motto „KAR“.

Die vier Elemente

Diese Zeichnungen von Andreas Kloker beruhen auf den vier Elementen: Er malt mit Wasser auf eine Schiefertafel (Erde), und die Feuchtigkeit verdunstet durch Luft und Wärme (Feuer). Die Bilder sind deshalb auch nur in der kurzen Zeit ihres Entstehens und Verschwindens sichtbar.
Elementar sind die Bilder nicht nur wegen der verwendeten vier Elemente, sondern auch weil sie elementare Fragen stellen. Letztes Jahr ging es um Gehen und Amen. Heuer steht auf der Ankündigung „KAR“.

Türkei, Griechenland, Trauer

KAR bezieht sich vermutlich auf den Karfreitag, der sich vom althochdeutschen Kara für Klage oder Trauer ableitet. Beim stöbern bin ich aber auch noch auf weitere Bedeutungen gestoßen (Danke Dr. Google).
Kar war der mythologische erste König der griechischen Stadt Megara. Es ist auch ein Roman von Orhan Pamuk (auf Deutsch: Schnee), und eine in Burkina Faso gesprochene Sprache.
Griechenland, Türkei, Westafrika, Klage und Trauer. Eine Fülle von Assoziationen zu den großen Themen unserer Tage.

Vor Ostern, KAR
Elementarzeichnungen von Andreas Kloker
22., 23., 24. März 2016, jeweils 20:00 Uhr
Studio Rose
Bahnhofstrasse 35
Schondorf am Ammersee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.