Müll-Abfuhr

Wir kaufen ein wie nie zuvor, und schmeißen anschließend jede Menge in den Abfall, jährlich fast zwei Tonnen pro Famile. Die Müllabfuhr bringt das dann weg. Aber wo ist „weg“? Der Müll bleibt ja trotzdem auf unserer Erde.

Mit Müll beladener Handwagen

Ein Alltag ohne Abfall

Die Transition Region Ammersee will darum dem Müll eine Abfuhr erteilen. Bei diesem Thema wird die Verantwortung ja oft auf andere geschoben: Die Politik, die Supermärkte oder die Hersteller sollen etwas unternehmen.
Die Transition Ammersee „Müll-Abfuhr“ am 4. Februar dagegen gibt praktische Tipps, wie jeder selbst Abfall vermeiden kann.
Lena Stoiber aus Regensburg lebt seit zwei Jahren nach dem Vorbild der amerikanischen  Müllvermeidungs-Pionierin Bea Johnson (hier im Video). Sie wird erzählen, wie das im Alltag funktioniert. Der Erfinder Jürgen Mrosek präsentiert ein Verfahren, um fast ohne Putzmittel sauber zu machen. Falls man doch noch Putzmittel braucht, dann zeigt Friederike Freytag wie man diese selbst und umweltschonend herstellen kann. Sylvia Haslauer vom Biomarkt LaVida in Utting erklärt, wie man schon beim Einkaufen unnötige Verpackungen vermeidet.
Zur Unterhaltung gibt es ein „Musik-Upcycling“ mit Elena und Katrin Grassmann. Sicher sehr passend, denn auch in der Musik wird heute genug Müll produziert.

Dem Müll eine Abfuhr erteilen

Aula der Grundschule
Schondorf am Ammersee
4. Februar 2017
15:00 – 18:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.