Was macht eigentlich Helene Fischer?

Lust mal bei Helene Fischer vorbeizuschauen? Oder bei Heino Ferch, Georg Baselitz oder Hannes Jaenicke? Seit diesem Wochenende fahren die Schiffe der Bayerischen Seenschiffahrt wieder auf dem Ammersee. Da kann man dann versuchen, in die Seegrundstücke der Reichen und Schönen zu linsen. 

Promis gucken am Ammersee

SUP Paddler
„Sag mal, ist das nicht der …?“

Ausgestattet mit Handykamera und den aktuellen Ausgaben von „Bunte“ und „Goldenes Blatt“ geht es auf Entdeckungsreise. Wem gehört wohl der riesige Neubau am Seeufer? Ist da drüben das Atelier des berühmten Malers? Den Typ auf dem SUP Board, den habe ich doch schon im Fernsehen gesehen? Ein Genuß für jeden Amateur-Paparazzo.
Wer fündig wird, kann seine Schnappschüsse sofort mit seinen Freunden teilen: Seit letztem Jahr haben die Dampfer WLAN an Bord.

Fahrplan Ammersee-Schiffahrt

In der ersten Woche fahren die Schiffe leider nur um 11:22 Uhr ab Schondorf. Vom 16. April an legen die Dampfer dann dreimal täglich in Schondorf ab, und ab 3. Juni kann man auch Abends nach Herrsching fahren.
Mittlerweile gibt es bei der Ammersee-Schiffahrt sogar einen Online-Fahrplan, mit dem man sich die Verbindungen anzeigen lassen kann. Wer lieber einen kompletten Überblick hat, kann sich den Fahrplan als Pdf hier herunterladen. 

Seenschiffahrt Ammersee 2017

Ab 16. April 2017
Schondorf Richtung Herrsching um 10:42, 11:22, 14:27 Uhr
Ab 29. April 2017 zusätzlich um 8:31 Uhr
Ab 3. Juni 2017 zusätzlich um 18:21 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.