Vierundzwanzig

Erinnert sich noch jemand an die Fernsehserie „24“? Der Geheimagent Jack Bauer jagte in jeder Staffel 24 Stunden lang atemlos von einem Abenteuer zum nächsten. Der 24. Juni ist in Schondorf auch so ein Tag für pausenlose Unternehmungen.

Das Atelier von Katharina Ranftl in Schondorf am Ammersee

Pausenlose Action

Die Serie „24“ zeigte in Echtzeit 24 Stunden im Leben des Anti-Terror-Spezialisten Jack Bauer (gespielt von Kiefer Sutherland). Der hetzte dabei pausenlos zwischen Verfolgungsjagden, Verhören und Schießereien hin und her. Er hatte kaum Zeit zum Luft holen, geschweige denn einmal auf die Toilette zu gehen. Seine Rastlosigkeit wurde so sprichwörtlich, dass im Englischen das Verb „jackbauering“ aufkam.
Am 24. Juni kann man dieses Jack-Bauer-Gefühl in Schondorf nacherleben. Der Tag ist übervoll mit Veranstaltungen.

Gertraud Dankesreiter im Studio Rose

Los geht es ab 11:00 Uhr im Studio Rose, in der Schondorfer Bahnhofstasse 35. Hier zeigt die Malerin Gertraud Dankesreiter am Samstag und Sonntag neue Arbeiten unter dem Titel „über Wasser – unter Wasser“. Wer am Samstag etwas länger frühstücken will, kann schon am Freitag zur Vernissage um 19:00 Uhr kommen.

Abschied vom Kleinatelier

Anschließend geht es quer über die Bahnhofstrasse zur Hausnummer 38. Ab 12:00 Uhr verabschiedet sich Katharina Ranftl mit einer Ausstellung aus dem kleinen Atelier in Schondorf. Die letze Gelegenheit, hier noch einmal ihre Montagsfiguren zu bewundern gibt es am 24. und 25. Juni, jeweils von 12:00 bis 18:00 Uhr.

Ammersee-West-Cup

Nun schnell die Bahnhofstrasse hinunter zum Ammersee, ins Strandbad Forster. Hier ist um 12:00 Uhr Start zum Ammersee-West-Cup. Bei dieser Regatta tritt alles an, was mit Rudern oder Paddeln fortbewegt wird. Das ist ein bisschen so, als würden am Nürburgring Formel 1 und Gokarts gegeneinander fahren. Trotzdem gab es letztes Jahr ein bis zur Ziellinie spannendes Duell zwischen Kajak und Ruder-Achter.

Landheim Auktion

Vom Strandbad Forster ist es nur ein kurzer Weg entlang der Point zum Landheim Schondorf. Ab 15:30 Uhr kann man hier bei der „Auction of Promises“ mitbieten.
Für einen guten Zweck versteigert das Landheim Schondorf Erzeugnisse aus den eigenen Werkstätten, aber auch Ferienaufenthalte, Sportkurse oder Essenseinladungen. Die Erlöse der Auktion gehen an die Afrikahilfe und Flüchtlingsarbeit Schondorf, und an die Organisation Jugend Rettet Iuventa.

Galaabend der Kreiskulturtage

Anschließend geht es ab nach Landsberg, wo um 18:00 Uhr die Auftaktveranstaltung zu den Kreiskulturtagen 2017 beginnt. Bei einem Galaabend im Stadttheater Landsberg wird der Kunstpreis des Landkreises an den Bildhauer Bert Praxenthaler überreicht. Außerdem gibt es ein buntes Programm mit einer Videoinstallation von „Dieselqueen“ Vanessa Hafenbrädl und Jazz vom Trio Zahg.

Am Sonntag Stadtradeln

Ausruhen am folgenden Sonntag geht leider auch nicht. Am 25. Juni ist um 9:30 am Schondorfer Bahnhof Treffpunkt für den Auftakt zum heurigen Stadtradeln. Die Tour führt nach Thaining. Hier treffen sich Teilnehmer aus allen Kommunen des Landkreises.

Bonusrunde Weilheim

Wer mit diesem Programm noch nicht ausgelastet ist, kann einen Abstecher in den Nachbarlandkreis machen. Bei der Kunstmesse Weilheim (23. – 25. 6., 11:00 – 20:00 Uhr) zeigen 52 Künstler das breite Spektrum ihres Schaffens. Das Schöne an dieser Produzentenausstellung ist, dass man mit den Künstlern persönlich über ihre Arbeit sprechen kann.
Da wird man dann wieder etwas ruhiger und sieht, dass das Leben nicht nur aus atemloser Hetzerei besteht.

Nachtrag: Uttinger Ateliertage

Fast vergessen hätte ich jetzt die Uttinger Ateliertage, die ebenfalls am 24. 6. beginnen. 14 Künstler öffnen in Utting ihre Arbeitsräume für Kunstinteressierte. Ich finde das immer sehr schön, wenn man nicht nur die fertigen Werke sieht, sondern auch etwas zu Umfeld und Entstehung erfährt. Persönlich freue ich mich besonders auf Harry Sternberg (http://montestella.de/), der im Summerpark Photos zum Thema „Flucht & Vertreibung“ ausstellt.
Ein Trost für alle, die das beim besten Willen nicht mehr im Tagesablauf des 24. unterbringen: Die Ateliers sind auch noch am 25. Juni und am 1. und 2. Juli geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.