3 Jahre Landsberger Kunstautomat

Heute einmal ein Veranstaltungshinweis aus Landsberg am Lech, der aber durchaus Bezug zum Ammersee hat. Der Landsberger Kunstautomat (http://kunstautomat.net) feiert am 13. September sein dreijähriges Bestehen. Es ist schon erstaunlich, dass sich diese scheinbar verrückte Idee tatsächlich etabliert hat.

Kunstoriginale für 5 Euro

Für alle, die es noch nicht kennen: Der Kunstautomat ist ein umgebauter Zigarettenautomat, aus dem man statt Rauchwaren Kunstwerke ziehen kann. In jedem Schacht sind die Arbeiten eines Künstlers oder einer Künstlerin. Diese kommen aus ganz Deutschland, schwerpunktmäßig aber aus dem Landkreis, wobei der Ammersee gut vertreten ist. Es gibt Neues zu entdecken, aber auch etablierte Größen wie die Kunstpreisträger Peter Wilson oder Bert Praxenthaler haben schon mitgemacht. Der Spaß kostet fünf Euro, günstiger kann man kaum zu einem signierten Originalkunstwerk kommen. Ich habe eine persönliche Beziehung zu diesem Projekt, weil ich heuer mit einer Mail Art Aktion im Landsberger Kunstautomat vertreten war (siehe Kunst per Post).

Rückblick auf das vergangene Jahr

Der Kunstautomat stand anfänglich im Zugang zur Tiefgarage im Schloßberg. Letztes Jahr ist er dann an einen deutlich freundlicheren Ort übersiedelt, nämlich an den Spitalplatz. Ich kann nur staunen, wie es dem rührigen Organisator Gregor Netzer immer wieder gelingt, Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Bei fünf Euro pro Kunstwerk ist es für die Beteiligten natürlich ein Zuschussgeschäft.

Gregor Netzer, Organisator des Landsberger Kunstautomat
Organisator Gregor Netzer

Verblüffend finde ich auch die stilistische Vielfalt, die in das Zigarettenschachtelformat passt. Grafiken oder Malerei kann man natürlich falten, aber ich habe mir auch schon Skulpturen, Schmuckstücke, Musik und ein Video aus dem Automaten gezogen.

Die sechs Schächte werden vier Mal im Jahr mit neuen Werken befüllt, was immer mit einer kleinen Vernissage gefeiert wird. Im abgelaufenen Jahr waren also 24 Künstlerinnen und Künstler im Automaten vertreten. Alle Arbeiten werden nun anlässlich des Jubiläums im projekt…raum klostereck in Landsberg ausgestellt. Es gibt auch einen Katalog, in dem man sich die Kunstwerke des letzten Jahres anschauen kann (und sich darüber ärgern, was man verpasst hat).

Natürlich ist die Ausstellung auch zur langen Kunstnacht am 15. September geöffnet. Da gibt es dann als Höhepunkt den Kurzfilm „Die Kunstfehler des Alfred Brehm“, der heuer in kleinen Videohäppchen im Landsberger Kunstautomaten war.

Landsberger Kunstautomat – das dritte Jahr

Vernissage: 13. September 2018, 19:30 Uhr
Ausstellung: 14. bis 24. September 2018
projekt…raum klostereck
Hubert-von-Herkomer-Straße 110
Landsberg
http://kunstautomat.net

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.