Die Fortgeschrittenen

Über „Die Fortgeschrittenen“ habe ich schon ein paar Mal geschrieben. Es ist eine Gruppe von Leuten, die in Schondorf ein gemeinschaftliches Wohnprojekt verwirklichen will. Dafür braucht es zuallererst ein passendes, bezahlbares Grundstück, und das ist am Ammersee schwer zu finden. Deswegen ging in den letzten zwei Jahren nicht viel voran. Die Hoffnung, bei einem Teil des Prix-Geländes zum Zug zu kommen, hat sich zerschlagen (siehe Fortschritte bei den Fortgeschrittenen). Jetzt ergibt sich eine neue Chance für dieses Projekt in Schondorf.

Mehrgenerationen-Wohnprojekt

Der Name „Die Fortgeschrittenen“ ist durchaus doppeldeutig gemeint: Er bezieht sich auf fortschrittliche Ideen zum Thema Wohnen, aber auch auf das fortgeschrittene Alter der Initiatoren. Das Ziel ist ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt, in dem die Menschen eine Gemeinschaft auf Gegenseitigkeit bilden.

Dafür möchte die Gruppe das Areal zwischen Landsbergerstrasse und St.-Anna-Strasse erwerben und bebauen. Es handelt sich um die rund 4.000 m2 hinter dem denkmalgeschützten Haus Landsbergerstrasse 24, Schondorfs erstem Schulhaus. Mir war gar nicht bewusst, dass dort so eine große freie Fläche ist, bevor ich es mir jetzt einmal angeschaut habe.

Gemeinschaftliches wohnen in Schondorf
Ansicht von Osten: Rechts oben die Kirche St. Anna, am unteren Bildrand die Landsbergerstrasse.

Die Fortgeschrittenen haben im Gemeinderat ein Modell für die Bebauung vorgestellt. Entstehen sollen sechs Häuser, die sich um einen freien Anger in der Mitte gruppieren. Über diese Wiese soll auch ein Fußweg zwischen St.-Anna- und Landsberger-Strasse führen.

Das denkmalgeschützte Haus Nr. 24 möchte die Gruppe in die Anlage mit einbeziehen. Es soll zusammen mt der Gemeinde renoviert und dann gemeinschaftlich genutzt werden. Soweit ich das als Nicht-Fachmann beurteilen kann, wirkt der Plan recht stimmig. Die Häuser sind nicht zu wuchtig, passen sich in Proportion und Dachform an die Umgebung an, und es gibt genug Grün dazwischen.

Vorhabenbezogener Bebauungsplan

Modell die Fortgeschrittenen Schondorf
Ansicht von Norden

Nun sind die Fortgeschrittenen natürlich nicht der einzige Interessent für dieses Grundstück. Ich kann mir vorstellen, dass so mancher Bauträger glänzende Augen bekommt, wenn er an die mögliche Gewinnspanne denkt.

Die Gemeinde möchte an dieser Stelle offensichtlich keine dichte, gewinnoptimierte Bebauung. Der Idee des gemeinschaftlichen Wohnens kann sie insofern entgegenkommen, dass der Bebauungsplan den spezifischen Bedürfnissen anpasst wird. Ein solcher vorhabenbezogener Bebauungsplan soll jetzt erstellt werden. Ich bin gespannt, ob es diesmal mit dem Projekt der Fortgeschrittenen klappt.

Wer sich selbst für das Mehrgenerationenwohnen interessiert, findet weitere Informationen unter: https://www.diefortgeschrittenen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.