Nido de las Artes in Schondorf

Das Colectivo El Nido de las Artes ist ein Zirkusprojekt von Kindern aus Nicaragua. Ihr Programm heißt Aguizotes. Das bedeutet wohl soviel wie Mythos oder Legende, und ist der Name eines Karnevalsfestes in der Stadt Masaya in Nicaragua. Wie das in Mittelamerika oft üblich ist, werden christliche und indianische Legenden munter miteinander vermischt und phantasievoll weitergesponnen. Der Stadtpatron St. Geronimo (der heilige Hieronymus) kommt dort genauso vor, wie rote Teufel, kopflose Priester, Geister und Skelette.

Nest der Künste

Artistin der Nido de las Artes Es geht bei Aguizotes um Familie, Ahnen, deren Geister und auch darum, wie diese Vergangenheit in unser Leben hineinwirkt. Die Mitglieder von Nido de las Artes (Nest der Kunst) erzählen diese Legenden mit den Mitteln des Zirkus.

Dieses Projekt wurde 2012 in einem Armenviertel der nicaraguanischen Stadt Estelí gegründet. Die Idee dahinter ist vor allem, Kunst als Werkzeug für sozialen Wandel zu nutzen. Die Initiatoren glauben fest daran, dass jeder Mensch künstlerisches Talent hat und dass es für das Selbstwertgefühl wichtig ist, dieses Talent zu stärken. Sich durch Theater, Akrobatik und Tanz ausdrücken zu können, gibt den jungen Menschen eine Möglichkeit der sozialen Teilhabe. Sie bekommen dadurch eine Perspektive und neue Zukunftschancen, können damit vielleicht der Spirale aus Armut und Bandenkriminalität entfliehen.

Die Kinder und Jugendlichen haben gelernt, mit Zirkus, Breakdance, Jonglage, Stelzen und Clownerie eigene Spektakel zu entwickeln. Mit diesen Auftritten sprechen sie brisante soziale Themen an, aber in einer poetischen Form, die eine positive Botschaft der Hoffnung vermittelt.

Auf Europatournee

Die Truppe Nido de las Artes aus NicaraguaDie junge Künstlergruppe konnte sich in Estelí nicht zuletzt deshalb dauerhaft etablieren, weil sie bei ihrer Arbeit von Zirkusartisten aus Barcelona gefördert wird. Seit Ende Mai ist das Jugendprojekt im Rahmen der KinderKulturKarawane (https://kinderkulturkarawane.de) in Europa unterwegs, hatte bereits Auftritte in Kopenhagen, Berlin, Wroclaw (Polen) und Weimar.

Dank Unterstützung der Gemeinde können wir sie am 13. Juli in Schondorf sehen. Ich finde das schön und passend, denn Schondorf hat ja auch andere Verbindungen zu Lateinamerika, beispielsweise durch die Klimapartnerschaft mit Puerto Leguizamo (Gegrillte Meerschweinchen und Spuckebier).

Colectivo El Nido de las Artes

Aguizotes
13. Juli 2019, 15:00 Uhr
Grundschule Schondorf
https://kinderkulturkarawane.de/wp/category/gruppe/colectivo-el-nido-de-las-artes/

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.