Die blondierte Stierin

Erinnert ihr euch noch an die Theaterperformance Erleuchthund in den Glashäusern der ehemaligen Gärtnerei Dumsky in Schondorf? Jetzt schlägt das Theaterkollektiv ELLE rund um Elisabeth-Marie Leistikow, Louis Panizza und Luis Lüps wieder zu. Ab Montag, den 5. August gibt es im Bahnhofsgelände täglich eine Aufführung von Die blondierte Stierin. Ich habe keine Ahnung, was man sich unter dem Titel vorstellen soll, aber trotzdem – oder gerade deswegen – bin ich schon sehr gespannt darauf.

Ganz anderes Theater

Plakat Die blondierte StierinSchon bei der Produktion Erleuchthund hat ELLE gezeigt, dass sie ein anderes Theater machen als das, was man üblicherweise gewohnt ist. Es gab keine Trennung von Bühne und Zuschauerraum, und auch keine durchgängige Handlung.

Als Zuschauer wanderte man von Station zu Station und erlebte verschiedene Szenen, die im weitesten Sinn mit der Suche nach Glück und Erleuchtung zu tun hatten. Es blieb dabei unklar, was geplant und was spontan improvisiert war.

Ohne LIGO-Detektor

LIGO Detektor in Hanford, WA
LIGO in Hanford, USA
Photo © LIGO Caltech

Die Ankündigung ist auch dieses Mal wieder ausgesprochen kryptisch. Es werde keine Katze im Krokodilskostüm und keine LIGO-Detektoren geben, verspricht die Einladung. Nun ja, ein LIGO-Detektor – Laser-Interferometer Gravitationswellen-Observatorium – gehört ohnehin nicht zur Grundausstattung einer Requisitenkammer. Die Besucher werden auf die inneren Gravitationswellen lauschen müssen.

Es geht um Mythen von Kuh und Stier, um das Verhältnis von Mensch und Tier, und um ein Licht in der Nacht. Dieses Licht könnte von den Hyaden und Plejaden stammen, die zusammen mit Aldebaran die Konstellation Taurus bilden. Eine blondierte Stierin könnte ja eine Frau mit gefärbten Haaren sein, die im Sternzeichen des Stieres geboren ist. Aber wer weiß, vielleicht hat es auch etwas mit der mythischen Figur der Europa oder dem nach ihr benannten Kontinent zu tun.

Ich ahne schon, dass ich auch nach der Aufführung nicht schlauer sein werde. Das ist aber gar nicht schlecht, wenn uns das Theater keine Antworten präsentiert, sondern unsere Köpfe mit Fragen füllt.

Die blondierte Stierin

5. – 12. August 2019
Beginn jeweils 16:50 Uhr
Bahnhof Schondorf
https://www.facebook.com/events/368200830510356/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.