Das können wir besser

Die Auswertung liegt vor und wir wissen jetzt, wie unsere Stadtradeln Ergebnisse 2019 aussehen (https://www.stadtradeln.de/). Man muss sagen, das können wir besser. Letztes Jahr gehörte Schondorf noch zu den 40 fahrradaktivsten Kommunen in ganz Deutschland (Schondorf tritt in die Pedale ). Da sind wir heuer leider ein ganzes Stück zurückgefallen.

Stadtradeln Ergebnisse 2019

Wo wir 2018 noch 27.033 km geschafft haben, ging das dieses Jahr um fast ein Viertel auf 21.164 km zurück. Umgerechnet sind das 5,37 km pro Einwohner. Damit kommen wir in der deutschlandweiten Ergebnisliste nur noch auf Platz 98. Woran liegt das? Der Grund ist ganz einfach, es haben weniger Leute mitgemacht.

Die Ammersee Radler beim Stadtradeln Auftakt 2019
Der harte Kern beim Auftakt am Ammersee

Dabei hatte ich vor Beginn der Veranstaltung extra noch einen flammenden Aufruf für die Teilnahme geschrieben (Wozu Stadtradeln?). Genützt hat es nichts, eher im Gegenteil. Waren 2018 noch 218 Radelnde dabei, haben heuer nur noch 120 Aktive in elf Teams Kilometer gesammelt.

Mir tut das auch für unsere beiden Organisatoren Barbara Freier und Herbert Thalhofer leid. Die beiden haben mit ganz viel Herzblut für das Stadtradeln geworben und haben auch selber tüchtig in die Pedale getreten. Sie hätten es wirklich verdient, dass ihr Engagement mehr Früchte getragen hätte.

Ein kleiner Trost ist, dass wir es immerhin noch in die Top 100 geschafft haben. Unter 1.126 teilnehmenden Kommunen gehört Schondorf also immer noch zu den obersten 10%. Für 2020 sollten wir aber wieder einen Platz unter den besten 50 anpeilen. Dass wir das können, haben wir in der Vergangenheit ja schon gezeigt.

Schondorfer Ergebnisse

Treffpunkt beim Stadtradeln Auftakt in Landsberg
Beim Auftaktradeln in Landsberg

In Schondorf haben die 22 Radelnden des Offenen Teams die meisten Kilometer gesammelt, nämlich 4.487. Ebenfalls sehr fleißig waren die Mountainbike-Truppe von CM-Elektro (3.749 km) und das Kinderhaus Schondorf (2.553 km). Letztere stellten mit 33 Mitgliedern auch das größte Team im Ort.

CM-Elektro ist auch in der Wertung der Kilometer-pro-Kopf vorne mit dabei. Mit 375 km pro Teilnehmer liegen sie auf Platz zwei vor der Mannschaft, die den Teamnamen anscheinend wörtlich genommen hat: Eat Sleep Bike (268 km). Übertroffen werden die beiden nur noch von den beiden „Savys“, die je 414 km geradelt sind.

Ich kann mir hier nicht den Hinweis verkneifen, dass unser Gemeinderat in dieser Wertung nur den vorletzten Platz erreicht hat. Liebe Ratsmitglieder, an eurer Vorbildfunktion in Sachen Radfahren müssen wir noch arbeiten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.