Wenn das Wünschen hilft

Ich habe mir wirklich gewünscht, dass die Skulptur Die Liegende in der Schondorfer Seeanlage bleiben kann. Dank eines anonymen Mäzens ist mein Wunsch jetzt tatsächlich in Erfüllung gegangen. Wie es in einem Lied der Toten Hosen so schön heißt: „Es kommt die Zeit, in der das Wünschen wieder hilft“: https://youtu.be/vKnsfwFj-PE

Bronzeskulptur Die Liegende

Kurz zur Vorgeschichte. Die Liegende des Dießener Bildhauers Matthias Rodach wurde im Rahmen des Ammersee Skulpturenweges in der Schondorfer Seeanlage aufgestellt (http://ammersee-skulpturenweg.de/). Die entspannt ruhende Schöne fand viele Bewunderer. Mit dem Ende des Skulpturenweges (Pfiat di Skulpturenweg) war ihre Zukunft aber ungewiss. Sollte sie wie die anderen Kunstwerke abtransportiert werden?

Ammersee Skulpturenweg "Liegende"Die Gemeinde hatte ein Angebot für einen Ankauf. Die € 20.000 waren dem Gemeinderat aber erst einmal zu viel (Lieb und teuer). Ich hatte damals schon darüber sinniert, ob der Erwerb vielleicht durch private Spenden unterstützt werden könnte. Genau das ist nun passiert. Ein anonymer Mäzen beteiligt sich an der Hälfte der Kosten.

Großzügige Spender

Es hätte noch einen zweiten Spender gegeben. Dieser hätte € 5.000 gestiftet, wenn die Gemeinde zwei statt eines Kunstwerks für die Seeanlage erworben hätte. Neben der Liegenden standen nämlich auch der Große Fadenschein von Thomas Lenhart und der Durchblick von Gerhard Gerstberger zum Verkauf (Skulpturenpfad für Verschwörungstheoretiker).  Der Gemeinderat lehnte es aber ab, an diesem Abend weitere € 10.000 für Kunst auszugeben.

Besagte € 10.000 wurden bei dieser Sitzung dann im nächsten Tagesordnungspunkt verwendet. Sie gehen an die Schützengesellschaft Diana Schondorf (http://sg-diana-schondorf.de/), als Zuschuss für die Installation von elektronischen Schießständen. Jetzt finden wahrscheinlich manche die Ausgaben für eine Bronzeskulptur zu hoch, während andere meinen, man müsste nicht soviel Geld für einen Schießstand ausgeben. Ich finde beides in Ordnung. Es ist doch schön, dass die Gemeinde den Willen und das Geld hat, um das Kultur- und das Vereinsleben im Ort zu unterstützen.

Schwingungen im Äther

Ich weiß natürlich nicht, ob meine Wünsche irgendetwas mit dem Ankauf der Skulptur Die Liegende zu tun haben. Vermutlich nicht. Vielleicht aber doch. Möglicherweise sind meine Wunschgedanken über die Internetverbindung in den Äther des Weltraums gelangt, haben sich als feinstoffliche Schwingungen ausgebreitet und im Traum die Synapsen eines auf der gleichen Wellenlänge schwingenden Rezipienten angeregt. Wer weiß.

Jedenfalls bedanke ich mich auf diesem Weg ganz herzlich bei dem anonymen Spender oder der Spenderin. Er oder sie hat sicher vielen Menschen aus Schondorf und Gästen von außerhalb eine große Freude gemacht.

Kommentare

  1. Wenn jeder Schondorfer so ungefähr 2,50 EUR spenden würde (habe ich richtig gerechnet?), hätten wir den Kaufpreis für der „Große Fadenschein“ und „Durchblick“ zusammen. Auf diese beiden Werke verzichte ich sehr ungern und überweise meinen Anteil am Kaufpreis schon mal ….. wohin?? A propos: für einen Schweinsbraten im Gasthaus zahle ich etwa viermal so viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.