Sieht so die Zukunft aus?

Es fühlt sich seltsam an, wenn man jetzt durch den Ort geht. Es sind wenig Menschen auf den Straßen und die Ladengeschäfte in Schondorf sind – wie überall anders auch – wegen des Coronavirus geschlossen.

Nun werden wir das Virus hoffentlich in den Griff bekommen (falls nicht, ist dieser Beitrag und das ganze Blog ohnehin überflüssig). Wir werden wieder Menschen auf den Straßen sehen, uns in Biergärten treffen, Abends mit Freunden essen gehen und uns über zu viele Touristen ärgern. Aber werden auch die kleinen Läden wieder aufsperren?

Ladengeschäfte in Schondorf

Die aktuelle Lage gibt uns einen Vorgeschmack davon, wie eine Zukunft ohne lokalen Einzelhandel aussehen würde. Es ist ein ziemlich trauriger Anblick, wenn man durch die Schondorfer Bahnhofstrasse spaziert.

Sorry we are closed

Großes Pech hatte Eva Lippmann, die Besitzerin des Blumenladens Flora et Ars (https://www.flora-et-ars.de/). Endlich von einer langwierigen Unfallverletzung genesen, hat sie ihren Laden Anfang März wieder eröffnet – nur um zehn Tage später zwangsweise wieder schließen zu müssen. Ein gutes Timing hatte in diesem Sinn dagegen ihre Nachbarin Daans Interieur Haus (https://daanshaus.de/). Die waren ohnehin dabei, das Geschäft in Schondorf zu schließen und sich ab Juni auf ihr Design Office in Eching zu konzentrieren.

Für das Reisebüro Weltenbummler ist das Geschäft wohl komplett eingebrochen. Dank dem Coronavirus will und kann gerade niemand in den Urlaub reisen. Bei Matt Optik (https://www.matt.de/filiale/optiker-in-schondorf/) ist der Schaden zumindest relativ gesehen geringer. Das Haus in der Bahnhofstrasse ist zurzeit eine Baustelle, da hätte man ohnehin nicht viel Umsatz gemacht.

Forum Romanum geschlossen

Dumm gelaufen ist es für das studioRose (https://studiorose.de/). Mit großem Aufwand wurde das wohl weltweit aufwändigste Modell des antiken Forum Romanum aus Erlangen geholt (Neuer Auftritt für das studioRose). Jetzt steht es hier hinter verschlossenen Türen herum. Das studioRose verhandelt gerade mit der Antikensammlung Erlangen, um die Ausstellung vielleicht später fortsetzen zu können.

Kostenloser Lieferdienst

Buchhandlung Timbooktu Schondorf

Einige Ladengeschäfte in Schondorf versuchen ihre Kundschaft trotz der Schließung weiter zu betreuen. Die Buchhandlung Timbooktu liefert Bücher kostenlos bis an die Haustüre (https://timbooktu-ammersee.de/). Auch den Heimtierbedarf von 4 Friends kann man online oder telefonisch bestellen. Die Bestellung wird dann in einem Umkreis von 20 km um Schondorf ohne Zusatzkosten geliefert (https://4friends.bayern/).

Online bestellen kann man auch die Mode von Island Flower. Hier läuft das über die Facebook-Seite: https://www.facebook.com/islandflower/. Ob Segeln & Mehr einen ähnlichen Service anbieten, weiß ich noch nicht. Habe ich jemand vergessen? Falls ja, sagt mir bitte in den Kommentaren Bescheid.

Aktualisierung 23. März: Ich habe tatsächlich die Wohnaccessoires von Rosa Rod in der Bahnhofstrasse vergessen. Auch hier gibt es einen Lieferservice bei Bestellung per Telefon oder Email: https://www.rosa-rod.de/

Online- gegen Einzelhandel

Noch ist das eine Situation, die in einigen Wochen hoffentlich wieder vorbei ist. Aber werden wir auf Dauer überhaupt noch Ladengeschäfte in Schondorf haben? Die kleinen Händler tun sich ohnehin schwer. Die Geschäfte drohen zwischen der Konkurrenz von Einkaufszentren und Onlinehandel zerrieben zu werden. Da könnte die aktuelle Krise für manchen das endgültige Aus bedeuten.

Viele Leute sitzen jetzt  zwangsweise untätig zu Hause. Da ist die Versuchung natürlich groß, die Zeit mit Online-Shopping totzuschlagen. Amazon stellt sich schon darauf ein, dass die Verkäufe in den nächsten Wochen kräftig ansteigen werden. Das Unternehmen schreibt aktuell 100.000 Stellen aus. Diese Online-Käufe werden aber jetzt und später den lokalen Händlern abgehen.

Ich für meinen Teil habe schon vor längerem beschlossen, möglichst nichts bei reinen Online-Händlern zu bestellen. Das möchte ich jetzt noch konsequenter umsetzen. Amazon bezahlt nämlich sicher nicht unsere Krankenhäuser.

Kommentare

  1. Obwohl bei einem Teil meiner Joggingstrecke jetzt „Zutritt verboten“-Schilder stehen, kommt es mir immer noch vor, als sähe ich einen Science Fiction-Film. Die ganze Situation ist wirklich gespenstisch.
    Ich grüße alle, die mich kennen, virtuell und wünsche jedem von uns, dass er vom Virus verschont bleibt. Denn „die Einschläge kommen immer näher“, wie ein guter Freund sagt, der Freunde hat, die sich zumindest testen lassen müssen … weil direkte Ansteckungsgefahr bestand.
    Alles Gute – wünscht Renate, die nun fast täglich neue (Bärlauch)Rezepte für das Kochlust-Blog entwickelt. Wer Lust hat, kann sie ja nachkochen, denn der Bärlauch wächst und gedeiht. Und schmeckt!

  2. Leopold Ploner

    Eine Leserin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich im ursprünglichen Beitrag die Wohnaccessoires von Rosa Rod in der Bahnhofstrasse vergessen habe. Auch hier gibt es einen Lieferservice bei Bestellung per Telefon oder Email: https://www.rosa-rod.de/
    Vielen Dank für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.