Die Welt laufend besser machen

Die Idee, die Welt laufend zu verbessern, lernte ich in den USA kennen. Dort sind Charity Runs für einen guten Zweck schon lange gang und gäbe. Man läuft eine bestimmte Strecke, und Förderer und Sponsoren spenden dafür an ein wohltätiges Projekt. Genau nach diesem Prinzip funktioniert auch der Löwenmarsch (https://www.löwenmarsch.de/).

Der Löwenmarsch 2020

Der Löwenmarsch heißt so, weil er erstens in Bayern stattfindet und zweitens Geld für das Projekt Learning Lions in Afrika sammelt (https://www.learninglions.org/). Die Organisation bietet jungen Menschen im ländlichen Ostafrika eine IT-Ausbildung, und stellt dafür auch die nötige Infrastruktur bereit. Mit dem erworbenen Wissen können die Digital Lions dann ihre Dienstleistungen weltweit auf der Plattform http://www.digitallions.co/ anbieten. Junge afrikanische IT-Spezialisten haben hier schon über 100 Projekte für Kunden in aller Welt realisiert.
Soweit ich das recherchieren konnte, scheint das eine seriöse Sache zu sein. Hier ein Bericht über die lernenden Löwen im BR: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/breitengrad/kenia-112.html

Von Kaltenberg nach Neuschwanstein

Route Löwenmarsch 2020

Wirklich gestaunt habe ich, als ich die Marschstrecke gesehen habe. Von Kaltenberg bis Neuschwanstein sind es 100 Kilometer. Anscheinend kann man das in 24 Stunden bewältigen, wenn man nicht herumtrödelt. Nicht herumtrödeln heißt wohl, dass man zum Schlafen oder zur Zu- und Abfuhr von Flüssigkeiten nicht extra stehenbleibt.

Das ist sicher eine interessante Herausforderung. Bevor ich mich darauf einlasse, müsste ich aber erst einmal etwas trainieren. Vielleicht einmal um den Ammersee wandern um zu sehen, wie sich das anfühlt. Für heuer lasse ich das lieber bleiben. Ich würde nach der halben Strecke wahrscheinlich wie ein Zombie durch die Nacht taumeln. Am Ende schlägt mir noch jemand den Kopf ab, weil er zu oft Dawn of the Dead gesehen hat.

Ich bin sicher nicht der einzige, der vor so einer Extremwanderung zurückschreckt. Deshalb bieten die Organisatoren auch kürzere Alternativen. Wer nicht die ganze Strecke laufen will, kann sich ein Teilstück herauspicken. Man kann zum Beispiel in Utting einsteigen und die 20 km bis Wessobrunn gehen. Der Wandertross wird etwa gegen 17:00 Uhr durch Schondorf kommen. Da kann man sich schon mal einklinken und dann um 18:00 Uhr offiziell in Utting starten.

Scheine statt Blasen

Löwenmarsch von Kaltenberg nach Neuschwanstein
Photo © Löwenmarsch e.V.

Statt sich selbst Blasen zu laufen, kann man den Löwenmarsch auch mit einer Spende unterstützen. Die Spenden werden jeweils einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer zugewiesen. Da ich von dem ganzen Projekt von der Schondorferin Annemarie Unbehend erfahren habe, fördere ich ihren Marsch: https://www.löwenmarsch.de/230.
Man kann sich aber natürlich auch jemand anderen aus der Teilnehmerliste aussuchen: https://www.löwenmarsch.de/teilnehmer-liste

Löwenmarsch 2020

5. September 2020
Start in Schloss Kaltenberg um 14:00 Uhr
Einstieg am Campingplatz Utting um 18:00 Uhr
Ziel Neuschwanstein
Anmeldung unter https://www.löwenmarsch.de/

Ein Gedanke zu „Die Welt laufend besser machen“

Schreibe einen Kommentar