Der Ammersee leuchtet

Eher zufällig bin ich auf eine Aktion gestoßen, die am Dienstag, dem 21. Dezember stattfinden soll. Bei Der Ammersee leuchtet sind alle eingeladen, sich ab 18:00 Uhr mit Kerzen und Windlichtern auf den Stegen rund um den See zu treffen.

Ein leuchtender Aufbruch

Ich weiß nicht, wer die Aktion organisiert. Sie scheint aber keinen weltanschaulichen oder politischen Hintergrund zu haben. Erfahren habe ich davon nur, weil mir jemand erzählt hat, dass in den sozialen Medien ein entsprechender Aufruf kursiert. „Zur Wintersonnwende 2021 starten wir einen leuchtenden Aufbruch für ein neues Zusammensein“, heißt es dort.

Aktion Ammersee leuchtet
Wir lassen den Ammersee leuchten

Soweit ich es sehe, wird bei Ammersee leuchtet nicht für oder gegen etwas protestiert. Die Ankündigung stellt klar, man solle sich an die derzeit geltenden Regeln halten. Etwas verklausuliert heißt es: „Auch wenn etwas Neues auf uns zukommt, so sollten wir uns trotzdem an noch Bestehendes halten.“ Das kann spirituell gemeint sein und muss nichts mit Corona zu tun haben.

Welche Corona-Regeln in diesem Fall gelten, weiß ich ohnehin nicht. Laut dem bayerischen Innenministerium ist das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen untersagt (https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php). Allerdings handelt es sich hier gar nicht um eine Feier, es werden nur Lichter angezündet. In den Verlautbarungen der Staatsregierung findet sich jedenfalls kein Passus, dass das Entzünden von Kerzen in Seenähe untersagt sei. Im Zweifel fragt ihr das Innenministerium oder einen Juristen eures Vertrauens.

Stege gesucht

Ich werde einfach hingehen, um gemeinsam mit anderen die Wintersonnenwende zu begehen und etwas Licht in die längste Nacht des Jahres zu bringen (Acht Stunden, zwanzig Minuten). Wer mitmachen will, kommt am 21. Dezember an den Ammersee. Bringt Kerzen, Leuchter, Windlichter, Fackeln, Teelichter oder Laternen mit (da sind sicher von Stankt Martin noch einige übrig).

Der Aufruf zu Ammersee leuchtet gibt als Treffpunkt die öffentlichen Stege rund um den See an. Das wird etwas schwierig, denn die sind zu dieser Jahreszeit größtenteils gesperrt. Vielleicht öffnen aber ein paar Leute ihre Privatstege. Mit öffentlichen Seezugängen sieht es in Schondorf bekanntlich nicht so gut aus (Der unzugängliche See). Zumindest haben wir aber die Seeanlage, um den Ammersee von hier aus leuchten zu lassen.

12 Gedanken zu „Der Ammersee leuchtet“

    • Vielen Dank für den Hinweis, den ich durchaus ernst nehme. Ich mag mir aber von keiner solchen Szene die Wintersonnwend vermiesen lassen, die wir schon seit Jahrzehnten feiern. In früheren Jahren mit einer großen Feuerschale und vielen Freunden auf unserer Terrasse; Heuer ohne große Zusammenkunft, einfach mit einer Kerze am See.
      Wenn ihr mich morgen Abend also mit einem Licht am Seeufer seht, dann nicht, weil ich Umsturzphantasien hege, sondern weil die längste Nacht des Jahres für mich ein besonderes Ereignis ist. Es wäre schön, wenn ich dabei ein paar Gleichgesinnte treffe.

      Antworten
      • Schöne Idee. War ganz entspannt mit viel Möglichkeiten zum Abstand mit netten Menschen die sich Frieden und ein gutes Miteinander wünschen. Wir waren am Südufer mit unserer Kerze. Tolle Idee für eine Winternacht.

        Antworten
        • Auch bei uns in Schondorf war es ganz entspannt. Sah sehr feierlich aus mit den Kerzen und Windlichtern auf der Ufermauer, und wir hatten nette Gespräche mit Freunden und Nachbarn. Der leichte Wind hat es allerdings ziemlich kalt gemacht. Ich hätte Glühwein mitnehmen sollen.

          Antworten
    • Wieso urteilen wenn man keine Ahnung hat?!
      Das ist eine friedliche Aktion, dabei geht es überhaupt nicht um die rechte Szene!
      Genau wegen solchen Menschen entsteht die Spaltung der Gesellschaft da kann ich mir nur an den Kopf fassen.

      Antworten
    • Quatsch! Zig Familien waren mit Kindern, Fiffi, Oma und Opa da.
      Vielleicht sollte man sich mal vor Ort einfinden, bevor man solchen Unsinn verbreitet.

      Antworten
  1. Hi, Leo, ich finde es sehr souverän und lobenswert, wie du deinen blog auch zu solchen Themen führst!
    Ich (als unaufgeregter, pragmatisch-aufgeklärter Impfbefürworter) werde wahrscheinlich auch da zu sein. Um die Wintersonnwende zu feiern. Mit denen, die das auch wollen. Und nur das.
    Einen lieben Gruß von Axel

    Antworten
    • Lieber Axel, so sehe ich das auch. Wir feiern die Wintersonnenwende und lassen uns nicht von denen vertreiben, die das eventuell politisch instrumentalisieren wollen.
      Vielleicht sehen wir uns heute Abend am See.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar