Liebesbeweise

Von März bis Juli ist das Museum der Liebe zu Gast im Gestalt-Archiv Hans Herrmann in Schondorf. Das Museum der Liebe ist ein Projekt der Dießener Künstlerin Luise Loué. Manche kennen sie vielleicht durch ihr Tiny House in Utting, über das sogar im Fernsehen berichtet wurde. In Schondorf haben wir “Amors Chronistin” – wie die SZ sie nennt – auch schon live erlebt, beispielsweise im studioRose (https://studiorose.de/2021/06/04/tour-damour-oder-schuld-war-der-fenchel/).

Museum der Liebe von Luise Loué
Luise Loué (Photo © Alessandra Schellnegger)

Das Gestalt-Archiv

Jetzt ist Luise Loué wieder in Schondorf zu Gast, diesmal im Gestalt-Archiv (http://www.gestalt-archiv.de/). Das Gestalt-Archiv widmet sich dem Vermächtnis des einflussreichen Kunstpädagogen Hans Herrmann. Aufgebaut hat er das Archiv zusammen mit seiner engen Mitarbeiterin Eleonore Weindl, nach der nun eine Straße im ehemaligen Prix-Gelände benannt wird (Wer war Eleonore Weindl?).

Das Gestaltarchiv Hans Herrmann in Schondorf am Ammersee
Das Gestalt-Archiv in der Landsberger Straße

Wenn ich an dem Haus an der Ecke von Schul- und Landsberger-Straße vorbeikomme, werfe ich gerne einen Blick in den Schaukasten. Dort hängt immer die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Die Gestalt, in der Herrmanns kunsterzieherisches Wirken weitergeführt wird. Ich finde es einfach reizend, zu welchen Kreationen Herrmanns Anleitungen die Kinder auch heute noch inspirieren.

Museum der Liebe

Bis zum 23. Juli gastiert nun im Gestalt-Archiv das Museum der Liebe (https://www.museumderliebe.de/). Die Ausstellung heißt Liebesbeweise, und das ist genau das, worum es darin geht. Es ist eine Sammlung von Erinnerungsstücken und Geschenken, die mit viel Liebe hergestellt, verschenkt und aufbewahrt wurden.

Liebesbrief aus dem Museum der Liebe
Liebesbrief aus dem Museum der Liebe

Diese Liebesbeweise geben einen Einblick in die Sehnsüchte und Realitäten der Liebe in ihren vielen Facetten. Natürlich spielt die erste große Liebe dabei eine ganz wichtige Rolle. Darüber hinaus gibt es aber auch die verschiedensten Liebesbeweise an Eltern und Kinder, an langjährige Ehepartner und selbst an Haustiere.

Ein besonderes Schmankerl aus dem Museum der Liebe ist auch zu sehen, nämlich die Männerrolle. Auf einer Packpapierrolle sind die Männer eines langen Frauenlebens aufgezeichnet, und ihre jeweiligen Geschichten erzählt. 

Ausstellung “Liebesbeweise”

26. März bis 23. Juli 2022
jeweils samstags von 11:00 bis 14:00 Uhr, sowie nach telefonischer Vereinbarung: 0151/27539621
Gestalt-Archiv Hans Herrmann
Landsberger Straße 19
Schondorf am Ammersee

1 Gedanke zu „Liebesbeweise“

  1. Achtung: Für die Ausstellung “Liebesbeweise” (Gestalt-Archiv Hans Herrmann, Landsberger Straße 19) hatte ich ursprünglich falsche Öffnungszeiten angegeben. Geöffnet ist sie jeweils samstags von 11:00 bis 14:00 Uhr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar