Radführer von Baum zu Baum

Wer gerne mit dem Rad unterwegs ist, liebt meistens die Natur. Durch Zufall bin ich auf eine Quelle gestoßen, die beides auf die schönste Art verknüpft: die Baumgeschichten aus dem Buch Von Baum zu Baum zwischen Lech und Ammersee von Thomas Janscheck. Leider ist dieser 2008 erschienene Tourenführer inzwischen nur noch antiquarisch erhältlich. Erfreulicherweise hat aber der Landkreis Landsberg 30 dieser Baumgeschichten mit dem Radwegenetz verknüpft, und stellt diese online zur Verfügung: https://www.naturvielfaltlandsberg.de/wissenswertes/baeume-mit-geschichte/

Baumgeschichten aus dem Landkreis

Von Hurlach bis Reichling und von Erpfting bis Dießen hat Thomas Janscheck (http://baum.suchekarten.de/) einzigartige Bäume aufgespürt. Er schreibt über besondere Linden, Weiden, Pappeln, Ulmen oder Buchen, an denen wir vielleicht schon achtlos vorbeigefahren sind. Dabei hat jeder dieser Bäume seine eigene Geschichte. Janscheck erzählt, was es mit den Friedensbäumen von 1871 auf sich hat, welche Rolle das Holz bestimmter Baumarten für das Handwerk spielt, oder warum beispielsweise Ulmen fast völlig aus Bayern verschwunden sind. Man merkt seinen Texten an, mit wie viel Wissen und Herzblut sie geschrieben sind.

Bäume in der Nähe von Finning, Landkreis Landsberg am Lech
Bäume auf dem Weg nach Finning

Der komplizierte Weg zu den Bäumen

Die Bäume sind zwar ausgesprochen liebevoll beschrieben, nur die Standorte sind etwas vage angegeben. Um diese zu finden, muss man auf die Radeln & Wandern Website des Landkreises gehen: https://www.landkreis-landsberg.de/kultur-tourismus/radeln-und-wandern/

Fahrrad und Bäume: Baumgeschichten aus dem Landkreis Landsberg
Baumgeschichten aus dem Landkreis Landsberg

Direkt angezeigt werden die Baumgeschichten hier aber auch nicht. Nach etwas experimentieren habe ich herausgefunden, wie man die Standorte findet. Man wählt erst einmal eine beliebige der hier vorgeschlagenen Touren aus. Wenn man dann ganz nach unten scrollt, kommt man zu einem Abschnitt “Sehenswürdigkeiten in der Nähe”. Hier gibt es nun einen Button “Sehenswürdigkeitensuche”.

In dieses Suchfeld gebe ich “Naturerlebnis” ein, und dann erscheint endlich die Liste mit den Baumgeschichten. Wenn man eine davon anklickt, bekommt man neben der Beschreibung auch eine Übersichtskarte, wo dieser Baum eigentlich steht. Irgendwer muss sich hier richtig angestrengt haben, um das Ganze so kompliziert wie möglich zu machen.

Baum-Tour beim Stadtradeln

Baumgeschichten: Der Trompetenbaum in Schondorf am Ammersee
Der Trompetenbaum in der Schondorfer Seeanlage

GPS-Koordinaten, die man ins eigene Navi eingeben könnte, gibt es leider nicht. Man muss sich schon anhand des Kartenausschnitts zurechtfinden.

Der Aufwand lohnt sich aber, denn alle beschriebenen Bäume sind für sich etwas wirklich Besonderes. Vielleicht machen wir beim nächsten Stadtradeln mal eine Tour zu einigen dieser Naturdenkmäler in der Umgebung. Wer Lust hat eine solche Ausfahrt zu planen, soll sich bitte bei mir melden (Fahrrad-Scouts gesucht).

2 Gedanken zu „Radführer von Baum zu Baum“

    • Zum Glück ist mir die Neugierde angeboren, die Recherche würde ich also ohnehin machen, selbst wenn ich kein Blog schreiben würde. In diesem Fall ist mir das Thema aber tatsächlich in den Schoß gefallen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar