Autofreier Sonntag

Am 11. September 2022 steigt die Aktion Autofreier Sonntag in Landsberg, Starnberg, Dachau und Fürstenfeldbruck (https://autofreier-sonntag.bayern/). Wie der Name schon sagt, soll man an diesem Tag möglichst das Auto stehen lassen, und stattdessen zu Fuß, mit dem Rad oder dem ÖPNV einen Ausflug zu machen. Das Fahrrad nimmt dabei eine zentrale Rolle ein. Hauptattraktion an diesem Sonntag ist eine Sternfahrt aus den beteiligten Landkreisen zum Kloster Fürstenfeld.

Förderung des Radverkehrs

11. 2022 September Autofreier Sonntag
Aktion Autofreier Sonntag am 11. September 2022

Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter sagt zu der Aktion: “Die Förderung des Radverkehrs ist entscheidend für unsere bayerische Verkehrs- und Klimapolitik. Das Fahrrad ist für die tägliche Mobilität zentral. Daher wollen wir den Radverkehr im Alltag weiter voranbringen.” Da bin ich mal gespannt, ob sich Herr Bernreiter dem Radentscheid Bayern anschließt (https://radentscheid-bayern.de/). Der fordert nämlich ebenfalls, dass der Radverkehr im Alltag weiter vorangebracht wird.

Aktionstag im Kloster Fürstenfeld

Am Sonntag locken im Kloster Fürstenfeld nicht nur ein schöner Biergarten, sondern auch ein buntes Rahmenprogramm mit einem Geschicklichkeitswettbewerb für Lastenräder und einer Fahrradsegnung.

Generell hat sich der Landkreis Fürstenfeldbruck für diesen Tag viel einfallen lassen. Beispielsweise bietet Bruck einen kostenlosen Taxi-Service mit der dortigen Fahrradrikscha. Die Fürstenfeldbrucker können an diesem Sonntag auch kostenlose Schnupperfahrten mit allen Buslinien in ihrem Landkreis machen. Da könnte man sich für die Aktion Autofreier Sonntag in Landsberg einiges abschauen.

Sternfahrt zum Autofreien Sonntag

Im Landkreis Landsberg organisiert der ADFC die Sternfahrt nach Fürstenfeld. Treffpunkt dafür ist der P+R Parkplatz in Landsberg, gegenüber vom Do-it Baumarkt in der Münchner Straße. Start ist dort allerdings schon um 8:15 Uhr, eine für Sonntag unchristlich frühe Uhrzeit.

Fahrräder im Ampermoos
Mit dem Fahrrad im Landkreis mobil

Vom Ammersee aus kann man sich dieser Radl-Rallye beispielsweise in Eching anschließen, wo die Landsberger gegen 9:30 Uhr durchfahren sollten. Den genauen Routenplan und weitere Informationen gibt es auf https://landsberg-am-lech.adfc.de/neuigkeit/ein-tag-ohne-auto-1

Stadtradeln Nachschlag

Das Auto öfters mal stehen lassen und stattdessen mit dem Rad fahren: Das ist bekanntlich auch das Ziel des Wettbewerbs Stadtradeln (Auf geht’s!). Der Autofreier Sonntag in Landsberg ist also gewissermaßen ein Nachschlag zu dieser Aktion. Als Stadtradler waren wir in Schondorf auch dieses Jahr wieder ziemlich erfolgreich. Vielleicht kennt ihr schon das Video, in dem Herbert Thalhofer und ich die kompletten Ergebnisse präsentieren: https://youtu.be/xC6biOGlT6g

Teilnehmer des Stadtradeln 2022 in Schondorf vor der Klosterkirche St. Ottilien
Auf dem Weg nach St. Ottilien beim Stadtradeln 2022

Mit 19.594 Kilometern haben wir das gute Ergebnis von 2021 nochmals um 1.786 km übertroffen. Schade, dass wir die Marke von 20.000 km knapp verpasst haben. Schade auch, dass wir es im Landkreis Landsberg nicht ganz in die Top Ten geschafft haben. Einen Platz hinter Weil wurden wir Elfter. Spaß hat es trotzdem gemacht, und wir haben jetzt schon zwei Ziele für 2023: Top Ten im Landkreis und 20.000 Fahrradkilometer.

4 Gedanken zu „Autofreier Sonntag“

  1. Ich war dabei! War gestern ein wunderschöner Ausflug. Am Kloster Fürstenfeld wurden wir auch fürstlich empfangen. Der BR war mit einem Fernsehteam da und hat Aufnahmen und Interviews gemacht.
    Schade, dass aus Schondorf sonst niemand mitgefahren ist. Ein einzelner Radler aus Zankenhausen hat mit mir auf die Landsberger Gruppe gewartet, so dass wir dann wenigstens 10 Teilnehmer waren. Es war jedenfalls eine sehr amüsante, nette Gruppe, mit der wir auch eine schöne Rückfahrt hatten. Nass sind wir eigentlich nicht geworden. Ein paar spritzer, vorallem bei der Räder-Segnung im Klosterhof, haben dem Vergnügen keinen abbruch getan.
    Für mich wirft sich nur noch die Frage auf, wo kann ich als Schondorfer am ‘Radentscheid Bayern’ meine Stimme abgeben? Gibt es hier eine Unterschriften-Liste, die aufliegt? Ich hoffe, dass bei weiteren Aktionen vielleicht mehr engagement herrschen wird.
    Liebe Grüße FS

    Antworten
    • Hallo, ich habe bei den Landsberger Grünen eine Unterschriftenliste angefragt. Es können acht Leute unterschreiben, die nur aus einer Gemeinde sein dürfen. Dann muss die Gemeinde das bestätigen, und man kann die Liste zurück schicken. Meine Liste ist schon voll. Viele Grüße, Timm

      Antworten
  2. Sehr schöner Beitrag! Und auch ein netter sarkastischer Seitenhieb an Herrn Bernreiter. Hinzuzufügen ist noch dass seit 2010 bis zur neuen Regierung letzten Jahres der Verkehrsminister immer aus Bayern stammte. In dieser Zeit wurde der Radverkehr auch auf Bundesebene sehr gekonnt ignoriert…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar