Bau- und Kochkunst auf dem Sammersee

Zwei weitere Bands für das Sammerseefestival stehen fest. Zum einen sind das The Vibesbuilder. Neulich hatte ich ja schon über Namensverwirrung auf dem Sammersee geschrieben. Bei den Vibesbuildern bin ich letztes Jahr selber darauf hereingefallen.

The Vibesbuilder auf dem Sammersee Open Air am Ammersee
Photo © The Vibesbuilder

Vibes Builder oder Vibesbuilder

Ich hatte eine kleine Ankündigung verfasst, komplett mit Link zur Website der Band und einem Song auf Soundcloud. Kurz darauf meldeten sich die Vibes Builder. Sie bedankten sich für den Beitrag und erklärten, dass sie noch nie vom Sammersee gehört hätten, geschweige denn dort spielen würden.

Die Schwingungsbauer

Ich hatte die Bands durcheinander gebracht und versehentlich über die Vibes Builder aus Köln geschrieben. Auf dem Sammersee spielten aber The Vibesbuilder aus Bayern.
Heuer kann ich das endlich richtig stellen. Die Schwingungsbauer aus der Metroregion Grafrath (Selbstbeschreibung der Band) kommen mit einem ziemlich ungewöhnlichen Werkzeugkasten an den Ammersee. Neben Stimme und allerlei Elektronik setzen sie auch Fagott und Geigen ein. Den Sound habe ich vom letzten Jahr noch sehr lebendig im Ohr. Wenn ich das höre, dann rieche ich die Sonnencreme, schmecke das Bier aus dem Plastikbecher, und spüre die warme Luft auf meiner Haut. Probier es mal aus: Vibesbuilder Sammersee Playlist auf Soundcloud.

Tonecooks auf dem Sammersee Festival am Ammersee
Photo © The Tonecooks

SZ Band der Woche

Während The Vibesbuilder ihre Klänge zusammenbauen, werden bei der zweiten Band die Töne anscheinend gekocht: The Tonecooks. Die Zutaten sind frischer, erstaunlich melodiöser Indierock und ein Schuß Jazz. Die vier Münchner waren schon „Band der Woche“ in der Süddeutschen Zeitung. Die SZ schwärmte, dass The Tonecooks den „Transfer von jazziger Coolness in einen emotional aufgewärmten Musikstil hinbekommen“. Damit ist eigentlich schon Alles gesagt.

Wellen auf dem Ammersee

Die vier Tonköche haben bereits ihr erstes Album veröffentlicht („Camel in the Ghost Train“), und für das Festival definitiv den richtigen Titel im Gepäck: „Waves“ (zu hören auf Soundcloud) ist garantiert von den Wellen auf dem Ammersee inspiriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.