Besuch aus dem Regenwald

Feuchtgebiet Ammersee

Schondorf hat eine internationale Klimapartnerschaft mit Puerto Leguizamo.
Eine Schondorfer Delegation war heuer schon in Kolumbien (siehe Gegrillte Meerschweinchen und Spuckebier), nun erfolgt der Gegenbesuch.
Am 24. September ist Gelegenheit, Bürgermeister Miguel Rubio Bravo persönlich kennenzulernen.

Aus Kolumbien an den Ammersee

Im März waren Bürgermeister Alexander Herrmann und die Gemeinderäte Stefanie Windhausen-Grellmann und Michael Deininger in Südamerika. Nach allem was ich gehört habe, wurden sie dort ausgesprochen herzlich empfangen. Der ganze Ort war stolz darauf, Besuch aus dem fernen Deutschland zu haben.

Bienvenido, señor alcalde

Ich denke, wir sollten diese Herzlichkeit erwidern, und ebenfalls unser Interesse an unseren Klimapartnern zeigen. Es wäre eine schöne Geste, wenn die Aula der Grundschule am 24. September richtig gut besucht wäre.
Um einen alten Kalauer unterzubringen: Jeder soll so zahlreich als möglich erscheinen.

Austausch mit einer anderen Welt

Darüber hinaus bietet der Abend auch die Gelegenheit, über den Tellerrand hinaus zu schauen und neue Eindrücke zu sammeln. Man trifft ja nicht jeden Tag einen Bürgermeister aus Südamerika.
Wie erleben unsere Gäste den Ammersee? Wo haben wir die selben Sorgen? Welche unserer Bräuche erscheinen ihnen ausgesprochen seltsam?
Ich freue mich auf einen unterhaltsamen Abend.

Schondorf fragt Leguizamo
24. September 2015, 19:30 Uhr
Aula der Grundschule
Schondorf am Ammersee

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.