Kuba und die Mächtigen der Welt

KuBa Kultur am Bahnhof in Schondorf am Ammersee

Auf das Kuba können wir in Schondorf zu Recht stolz sein. Schon Nelson Mandela lobte:

Als wir Kuba besuchten, wurden wir von den höchsten Repräsentanten empfangen, und uns wurde sofort angeboten, was wir brauchten und benötigten.
Quelle: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Das ist auch heute noch so. Wenn ich ins Kuba komme, ist es oft Harry selbst, der mir das gibt was ich brauche. Meistens ein Tegernseer.

Lob und Kritik fürs Kuba

Papst Franziskus hat treffend festgestellt:

Kuba ist ein mir sehr teures Beispiel dafür, wie der Dialog wirklich aufbauen und Brücken schaffen kann.
Quelle: Radio Vatikan

Stimmt, im Kuba kommt man schnell ins Gespräch. Da könnte ich mir auch mit dem Papst ein lockeres Pläuschchen vorstellen. Allerdings haben wir uns bis jetzt noch nicht dort getroffen.

Es gibt aber auch immer wieder Kritik, zum Beispiel von Barack Obama:

Angesichts der Geschichte Kubas gehe ich davon aus, dass Kuba eine Politik fortsetzen wird, die zuweilen immer noch in scharfem Gegensatz zu amerikanischen Interessen stehen wird.
Quelle: Zeit Online

Da dürfte er Recht haben. Ich glaube auch nicht, dass das Kuba die amerikanischen Interessen rückhaltlos unterstützt.
Aufmunternde Worte kommen dafür ausgerechnet von der Konservativen Sarah Palin. Sie hat angekündigt, als Zeichen der Solidarität mit Kuba eine Kerze ins Fenster zu stellen:

I encourage you to do the same. … Let’s show them that the light of freedom shall never be extinguished.
Quelle: Newsmax

Ich bin überrascht, dass ich mit der Tea Party Politikerin Palin einer Meinung bin. Das Kuba als Fackel der Freiheit, das muss doch gefeiert werden.

Geburtstagsfest am 1.Mai

Gelegenheit dazu ist am 1. Mai, da feiert das Kuba seinen achten Geburtstag. Phil Vetter spielt auf, es gibt einen Reggae Biergarten und sicher sehr viel gute Laune. „The light of freedom shall never be extinguished“

Kuba Kultur am Bahnhof
Bahnhofstrasse 43
Schondorf
www.kubaschondorf.de

Zur Einstimmung ein Song von Phil Vetter: Video auf YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.