Kaputt?

Ob Küchenmaschine, Lampe oder Jeans: Es wird immer schwieriger jemand zu finden, der kleine Defekte wieder richten kann. Und selbst wenn am eine Werkstatt findet, ist die Reparatur oft teurer als eine Neuanschaffung. Deshalb schmeißen wir oft etwas weg und kaufen neuen Krempel, bei dem wieder das Verfallsdatum vom Hersteller schon eingebaut ist. Das Reparatur-Cafe schafft Abhilfe.

Kaputtes Verkehrsschild

Für Reparatur- und Kaffeefreunde

Seit einiger Zeit gibt es auch an der Ammersee-Westküste in regelmäßigen Abständen ein Reparaturcafe. Hier findet man die richtigen Werkzeuge, Menschen mit handwerklichem Geschick, und eine entspannte Atmosphäre wie im Kaffeehaus.
Am 18. März findet in Schondorf zum vierten Mal dieses Reparaturcafe statt. 
Die Adresse ist in der Einladung sehr nett beschrieben: „Wo das Kamel steht“. Das müsste man eigentlich etwas präzisieren: „Wo das Kamel gut versteckt hinter einigen Platten kaum zu sehen ist.“ Zumindest war das so, als ich gestern dort vorbeikam. 
Die Werkstatt ist trotzdem leicht zu finden: Einfach dem Geruch von Kaffee und Kuchen folgen, bis man eine Menge fröhlich werkelnder Menschen sieht. 
Diesmal werden laut Ankündigung auch Seile gemacht, und möglicherweise ist auch ein Barbier da. Wenn man gar nichts Kaputtes im Haushalt hat, kann man sich also wenigstens die Frisur reparieren lassen. 

Reparatur-Cafe

Samstag, 18. März, 10:00 – 18:00 Uhr
St.-Anna-Straße 2
Schondorf am Ammersee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.