Glitzern, leuchten, glühen

Glitzernder Schnee, leuchtende Kinderaugen, und ein Becher Glühwein – da kommt Weihnachtsstimmung auf. Ich will hier nicht dem Alkoholismus das Wort reden, aber der heiße, gewürzte Wein gehört bei uns einfach zur Adventszeit dazu. Nur wurde leider der Schondorfer Weihnachtsmarkt abgesagt (Christkindlmarkt ja oder nein?). Wo trifft man sich also bei einem Becher Glühwein in Schondorf?

Glühwein in Schondorf

Natürlich kann man einfach in ein Gasthaus gehen. Da ist es aber zu warm. Glühwein will an einem Stand im Freien, in der Kälte getrunken werden. Dafür hätten wir zum einen die Bude vor dem Getränkemarkt Orterer. Hier schenkt der Schwarzbrenner (https://der-schwarzbrenner.de) von 11:00 bis 19:00 Uhr das wärmende Getränk aus. Jetzt ist der Schwarzbrenner für Hochprozentiges bekannt. Klarer Fall also, dass es den roten oder weißen Glühwein auch “mit Schuss” gibt. Ich mag das recht gerne, das nimmt dem Ganzen etwas die Süße.

Glühwein in Schondorf beim Schwarzbrenner
Glühweinstand beim “Schwarzbrenner”

Damit das nicht allzu schnell in den Kopf steigt, wird eine kräftigende Unterlage angeboten. Laut Schild an der Straße gibt es hier “Die letzte Bratwurst vor der Autobahn”. Ich habe das nicht selber überprüft, aber es klingt glaubhaft. Falls nicht über Nacht ein Glühweinstand an der Aumühle aufgestellt wurde, dann ist hier tatsächlich die letzte Gelegenheit, um sich vor dem Stau auf der A96 mit einer Bratwurst zu stärken. Den Glühwein sollte man in diesem Fall besser weglassen.

Weihnachten auf dem Wochenmarkt

Rund hundert Meter weiter von der Autobahn entfernt, gibt es freitags ebenfalls Bratwurst und Glühwein. Beim wöchentlichen Dorfmarkt vor dem Bahnhof gibt es das Heißgetränk bei der Markt Rôtisserie von Peter Kaun. Schmeckt auch gut, und man steht hier doch etwas gemütlich als auf dem Parkplatz an der Greifenberger Straße.

Nigerianische Weihnachtskekse
So schön bunt: Nigerianische Weihnachtskekse

Außerdem gibt es in der Adventszeit ein paar zusätzliche, weihnachtliche Stände auf dem Dorfmarkt. Beispielsweise bietet der Asylhelferkreis Süßigkeiten aus fernen Ländern. Mir haben es vor allem die Kekse nach nigerianischem Rezept angetan.

Mit so einer quietschbunten Glasur und Zuckerstreusel habe ich die Weihnachtskekse aus meiner Kindheit in Erinnerung. Zum Essen sind sie fast zu schade.

Weihnachtsstand auf dem Schondorfer Wochenmarkt

Daneben sind auf dem Markt noch andere Stände mit weihnachtlichen Angeboten. Da gibt es zum Beispiel schöne Sachen aus Wolle, handgemachte Marmeladen, Geschenkanhänger und Flechtkörbe, Schoko-Nikoläuse, Fruchtschnittchen und mehr.

Durchaus Sachen also, die Kinderaugen zum Leuchten bringen. Den glühenden Wein gibt es wie gesagt auch, es fehlt also nur noch der glitzernde Schnee, und die Weihnachtsstimmung ist perfekt.

2 Gedanken zu „Glitzern, leuchten, glühen“

Schreibe einen Kommentar