Skulptur und Musik in Achselschwang

Skulptur von Thomas Lenhart am Ammersee
„Großer Fadenschein“ von Thomas Lenhart

Beim Ammersee Klassikfestival Ammerseerenade (30. 8. bis 5. 9.) ist wieder für jeden Geschmack etwas dabei: Von Classic Imperial Sound aus Wien (klingt für mich eher abschreckend) über Konzerte in Hauskapellen  bis zur Academy of Taiwan Strings.
Mich freut besonders, dass es in Achselschwang wieder „Kunst und Musik“ gibt.

Kunst und Musik in Achselschwang

Unter dem Motto „Skulpturen & 1 rotes Piano“ stellen zehn Bildhauer ihre Arbeiten im ehemaligen Braunviehstall aus. Mit dabei ist auch Thomas Lenhart aus Schondorf (siehe Photo).
Vernissage ist am 29. August um 17:00 Uhr. Bis 4. September ist die Ausstellung täglich ab 15:00 Uhr geöffnet.
Jeden Tag um 18:00 Uhr gibt es  ein Konzert, wobei mir zwei Programmpunkte besonders ins Auge gefallen sind.

Musik aus Armenien

Am 2. September tritt die armenische Sopranistin Astghik Khanamiryan mit der Pianistin Ani Saribekyan auf. Das Programm besteht großteils aus Stücken armenischer Komponisten, von denen ich noch nie gehört habe. Oder kennst Du etwa Vardan Tigranyan oder Robert Amirkhanyan? Dazu müsste man wahrscheinlich öfters Radio Eriwan hören.
Witzigerweise finden sich im Programm aber auch Arien aus Kálmáns Csardasfürstin und der Fledermaus von Johann Strauss.
Als kleiner Vorgeschmack hier ein Auftritt von Astghik Khanamiryan in Wien.
Hier der Link zum Video auf YouTube https://youtu.be/0wjw-mW86kE

Musikzentrum Schondorf

Hervorheben möchte ich auch den 4. September, an dem die Schüler des Musikzentrums Schondorf spielen (soviel Lokalpatriotismus muss sein). Mit dabei sind die Jugend Musiziert Preisträger Lisa Kiss, Amelie Römer, Levent Geiger und Ilia Antoniadis, und das Querflöten Duo Carmen Lehner und Simone Eder.
Letztes Jahr waren alle Zuhörer begeistert von der Spielfreude und dem verblüffenden technischen Niveau der jungen Musiker.

Kuhstall und Metzgerei

Solche Konzerte wären ohne Sponsoren nicht möglich. Ich erwähne deshalb gerne, dass die Reihe Kunst und Musik von der Schondorfer Metzgerei Gall unterstützt wird.
Mir gefällt hier nicht nur das kulturelle Engagement, sondern auch der hintersinnige Humor, dass eine Metzgerei ausgerechnet ein Konzert im Braunviehstall sponsort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.