Ins Wasser gefallen

Schon letztes Jahr stand das Schondorfer Brunnenfest am Leibl-Platz auf der Kippe (Das Schondorfer Brunnenfest entfällt – nicht). Organisator Michael Berner von der Restauration Schondorfer (http://www.schondorfer.de/) hatte keine Zeit, und so war es fraglich, ob das traditionelle Dorffest überhaupt stattfinden würde. Heuer passte es terminlich wieder, und so hatten wir sogar zwei Kandidaten für die Organisation. Neben dem Schondorfer wollte auch Peter Kaun, der letztes Jahr kurzfristig eingesprungen war, das Brunnenfest am Leibl-Platz wieder ausrichten.

Zwei Kandidaten

Der Gemeinderat entschied sich für den örtlichen Gastronomen, wenn ich mich richtig erinnere mit nur einer Gegenstimme. Mir hat das nicht so gut gefallen. Natürlich sehe ich ein, dass man im Zweifelsfall die ansässige Wirtschaft bevorzugt. Ich finde aber auch, dass man etwas Dankbarkeit zeigen sollte, wenn einem jemand aus der Patsche geholfen hat. Dass Peter Kaun eine klare Abfuhr erhielt, hatte für mich den Geschmack von: „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.“

Leibl-Platz in Schondorf am Ammersee
Leere am Leibl-Platz

Jedenfalls war die Entscheidung gefallen. Es gab nun, im Gegensatz zum letzten Jahr, einen Organisator und auch genügend Zeit für die Vorbereitung. Nur Brunnenfest gab es am 15. August keines. Ich hatte mich Mittwoch Morgen schon gewundert, dass nichts von Aufbauarbeiten am Wilhelm-Leibl-Platz zu sehen war. Abends sah ich dann zufällig auf Facebook, dass das Fest abgesagt war. Die Wetterprognose war wohl zu schlecht.

Flashmöbchen am Leibl-Platz

Das führte bei meiner Frau und mir zu einer Trotzreaktion. Wir lassen uns doch nicht unser Brunnenfest absagen! Am Donnerstag schnappten wir uns eine Flasche Wein und Gläser, einen tragbaren Lautsprecher und ein paar Freunde. Das Brunnenfest am Leibl-Platz feierten wir als spontanen Flashmob. Wobei Flashmob bei sieben Teilnehmern ein bisschen großspurig klingt. Es war eher ein Flashmöbchen.

Spontanes Brunnenfest am Leibl-Platz in Schondorf

Macht aber nichts, wir hatten trotzdem unseren Spaß. Das Wetter war gar nicht so schlecht, auch wenn es zwischendurch mal kurz genieselt hat. Wir tranken einen schönen Grauburgunder und hörten Musik von der Hochzeitskapelle (https://soundcloud.com/gutfeeling-records/hochzeitskapelle-things-i-done) und den Landlergschwistern (https://soundcloud.com/gutfeeling-records/grag-die-landlergschwister-monaco-franze). Es kamen immer wieder Leute vorbei, die neugierig geworden waren und ein bisschen mitfeierten.

Brunnenfest am Leibl-Platz 2020

Natürlich hoffe ich, dass nächstes Jahr wieder ein „richtiges“ Brunnenfest zu Mariä Himmelfahrt stattfinden wird. Aber falls nicht, bin ich dann wieder mit Wein, Musik und guter Laune am Wilhelm-Leibl-Platz.

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.