Klassikfestival Ammerseerenade

(Photo © Ammerseerenade.de)

Aufmerksam wurde ich auf die Ammerseerenade weil in der letzten Gemeinderatssitzung besprochen wurde, ob sich Schondorf mit einer Werbeanzeige im Programmheft beteiligen soll. Noch nie von dieser Veranstaltung gehört, also mal im Internet nachgeschaut und es gibt tatsächlich eine Website dazu www.ammerseerenade.de.
Der Erkenntnisgewinn ist aber aktuell (Stand Anfang Juni) eher gering. Ein Photo vom Ammersee und die Ankündigung, dass vom 1. August bis 6. September das erste Festival für Klassische Musik rund um den Ammersee stattfinden soll. Aha.

Festival für klassische Musik

Große Erwartungen hat das bei mir erst mal nicht geweckt. Ich dachte so an die üblichen Sommer-Klassikveranstaltungen mit weichgespülten Gassenhauern von Mozart bis Vivaldi. Wenn’s schlimm kommt auch noch mit Filmmusiken und Rock-meets-Classic.
Ich habe dann etwas weiter gegoogelt und entdeckt, dass hinter dem Festival der neu gegründete Schondorfer Verein „Kultur am Ammersee e.V.“ mit Gerd Hoffmann und Carmen Rohrbach steht. Und das Programm wird wohl interessanter als erwartet.

Klangwelt Armenien

Laut Münchner Merkur gibt es im Rahmen des Festivals am 3. September in der Hl. Kreuzkirche ein Konzert „Klangwelt Armenien“. Dort tritt Araik Bartikian auf, der die Duduk, eine armenische Flöte, spielt. Das klingt dann etwa so:

Ich freue mich schon drauf und hoffe bald mehr über die Ammerseerenade zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.