Meld‘ Du!

Eine Straßenlampe ist kaputt. Da sollte man die Gemeinde verständigen, damit sie repariert wird. Dafür setzt Schondorf seit Anfang des Jahres die Meldemängel-App Meldoo ein. Ich vermute, der Name ist eine Verballhornung von „Melde Du das“. Darum geht es dabei nämlich, um das Melden von Schäden im Gemeindebereich. Angestoßen wurde die Idee im letzten Kommunalwahlkampf von Bürgermeisterkandidatin Bettina Hölzle. Im Dezember hat sie den Vorschlag der Mängelmeldung per App im Gemeinderat eingebracht. Dort wurde die Idee für gut befunden und angenommen.

Schondorf verwendet die Mängelmelde-App Meldoo

Schondorf hat sich für die Software Meldoo der Firma leanact aus Braunschweig entschieden (https://www.leanact.de/meldoo/). Erstens ist diese App schon seit vier Jahren auf dem Markt und wird laut Hersteller in über 20 Kommunen in Deutschland eingesetzt. Es ist also ein ziemlich ausgereiftes Produkt. Zweitens zahlt die Gemeinde nur überschaubare € 39 monatlich für die Nutzung.

Die Meldemängel-App Meldoo

Mängel- und Schadensmeldungen sind in jeder Gemeinde ein Thema. Es gibt immer Beschädigungen durch technische Defekte, Unfälle, Unwetter, Alterung oder Vandalismus (Wird alles immer schlimmer?). Natürlich kann man das per Telefon oder Email an die Gemeinde melden. Mir geht es nur oft so, dass ich es schlicht vergesse. Ich bemerke beispielsweise beim Abendspaziergang eine defekte Straßenlampe. „Da sollte ich gleich morgen der Gemeinde Bescheid sagen“, denke ich mir. Nur ist es am nächsten Morgen schon vergessen, bis es mir bei der nächsten nächtlichen Runde wieder auffällt.

Erste Erfahrungen

Da ist die Meldemängel-App Meldoo schon eine praktische Sache. Ich habe sie mir auf dem Smartphone installiert und auch schon ausprobiert. Mein Versuchsobjekt ist der Wegweiser am Weingarten für den Wanderweg nach Eching. Der sieht ganz schön verbogen und zerkratzt aus. In diesem Zustand ist er keine Visitenkarte für die Tourismusgemeinde Schondorf.

Mit Meldoo kann ich hier ganz einfach meine Anregung an die Gemeinde schicken. Ich übernehme meinen aktuellen Standort, wähle die passende Mängelkategorie, und schreibe eine kurze Erläuterung dazu. Um es besser zu verdeutlichen, mache ich auch noch ein Photo des Wegweisers.

Fussweg von Schondorf nach Eching am Ammersee

Bereits zwei Stunden später erhalte ich die Mitteilung, dass meine Meldung eingegangen ist und bearbeitet wird. Gut, die Bearbeitung wird vermutlich etwas dauern. Ein unschöner Wegweiser ist ja keine dringende Gefahrenstelle, die sofort behoben werden muss. Jedenfalls bin ich gespannt, wann ich in dieser Angelegenheit neue Nachrichten bekomme.

Ich bin offensichtlich nicht der einzige, der Meldoo bereits verwendet. Stand gestern Abend waren für Schondorf 14 Mängelmeldungen hinterlegt. Zwei davon sind als erledigt markiert, die anderen sind in Bearbeitung.

Per Smartphone oder Website

Man kann übrigens auch bereits bestehende Meldungen unterstützen. Ich nehme an, dass die Behebung in der Priorität nach oben rutscht, wenn mehrere Leute auf einen Missstand hinweisen. Andersherum kann man einen gemeldeten Mangel auch selbst als behoben kennzeichnen. Wenn das mehrere machen, wird die Sache als erledigt betrachtet.

Ich finde das Ganze eine praktische Sache, weil ich mein Handy eigentlich immer dabei habe. Es ist sicher besser, einen Schaden gleich zu melden, anstatt sich wochenlang zu ärgern, warum da niemand aktiv wird. Die Mängelmelde-App Meldoo kann man für iPhone und Android herunterladen:
iPhone: https://apps.apple.com/app/tracpeek/id1203718220
Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.meldooplus.meldoo

Wer kein Smartphone besitzt, kann eine Meldung auch auf der Website der Gemeinde Schondorf eingeben: https://www.schondorf-ammersee.de/rathaus-verwaltung/maengelmelder-meldoo

5 Gedanken zu „Meld‘ Du!“

  1. Danke für diese Information, lieber Leo,
    denn ich habe ab und zu mal was melden. Vergangenes Jahr ein Bienenvolk – mitten auf meinem Joggingweg im Gras. (Hab dann im Internet nach einem Imker am Ammersee gesucht – und gefunden).
    Dann ein umgefallener Baum, natürlich auch auf meinem Joggingweg …
    Ich habe zwar ein Smartphone, aber eines der antiquarischen Art (12 Jahre altes iPhone), da kann ich keine modernen Apps draufladen. Aber ich habe ja meinen heiß geliebten Mac …
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine angenehme Woche!
    Viele Grüße
    Renate

    Antworten
    • Auf jeden Fall! Unbedingt auch an die Gemeinde melden, falls die Sonne scheint, Wind weht, Wolken aufziehen oder Regen fällt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar