Dampfersteg Holzhausen

Bundesmarine
Etwas kleiner ist das Boot der
Wasserschutzpolizei schon.

Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, plant die Polizei den Bau eines Bootshauses am Dampfersteg in Holzhausen.
Wobei Bootshaus etwas verniedlichend klingt: Mit 13m x 8m Grundfäche hat das Bauwerk die Ausmaße eines Einfamilienhauses.
Gegen diese Verbauung der Holzhauser Bucht wendet sich dampferstegholzhausen.de mit einer Online-Petition.

„Alternativloser“ Standort

2003 scheiterte die Planung für ein ähnliches Bootshaus in St. Alban am Widerstand der Anwohner. Nun soll es am Dampfersteg der ehemaligen Künstlerkolonie Holzhausen gebaut werden. Laut Augsburger Allgemeinen sagt das Bayerische Innenministerium, dieser Standort sei „alternativlos“ (das aktuelle Lieblingswort unserer Politik).
Mich wundert das, denn in Stegen – wo die Schiffe der Seenschifffahrt liegen – wären große Teile der nötigen Infrastruktur bereits vorhanden.

Etwas überdimensioniert?

Und noch etwas wundert mich: Warum braucht die Wasserschutzpolizei am Ammersee ein derart großes Boot?
In einem älteren Bericht beschreibt die Augsburger Allgemeine den Dienst auf dem Ammersee: Segler werden ermahnt, den Mindestabstand zum Naturschutzgebiet einzuhalten, die Kennzeichenpflicht wird überwacht („Sobald ein Ruderboot einen Elektromotor hat, muss es auch ein Kennzeichen haben“), und Badende von den Dampferstegen verscheucht.
Braucht es dazu wirklich ein neun Meter langes Schiff mit 315 PS? In der Petition auf Change.org heißt es dazu: „Gedanken zur Minimierung eines geeigneten Liegeplatzes müssten zuerst die Bereitschaft, die Größe und den Sinn des Bootes zu hinterfragen zu Grunde liegend haben.

Online Petition und Vorstellung der Baupläne

Am 21. April werden die Unterschriften der Petition (aktuell bereits über 1.000)  im Innenministerium vorgelegt.
Zwei Tage später, am 23. April, soll eine Vorstellung der Baupläne in der Verwaltungsschule Holzhausen stattfinden. Vorstellung, wohlgemerkt, keine Diskussion oder Abstimmung. Trotzdem würde es sicher ein starkes Zeichen setzen, wenn die Betroffenen möglichst zahlreich zu dieser Veranstaltung erscheinen.

BVS-Bildungszentrum Holzhausen
Seeholzstraße 1 – 3
86919 Utting/Holzhausen

 

Die BR3 Sendung ‚Quer‘ über die Polizeistation in Holzhausen

Link zum Video auf YouTube

13 Gedanken zu „Dampfersteg Holzhausen“

  1. Und die Bayerische Seenschiffahrt in Stegen schon?
    Oder gehts der um die strickte Trennung von christlicher und militärischer Seefahrt:
    Keine Kanonenboote in Stegen!
    Das wäre löblich!

    9 m und 315 PS.
    Da mögen sich die Piraten und Schmuggler am Ammersee künftig in Acht nehmen!
    Von den hier angeführten E-Ruderern, Dampferstegbadenden und nationale Vogelschutzgebiete missachtenden Seglern ganz zu schweigen.
    Besonders erfrischend ist wenn das 315 PS-Boot ins Vogelschutzgebiet rast um hier dümpelde Segler zu verjagen.

    Ich denke die Polizei benötigt dies um ihre internationalen Aufgaben innerhalb der europäischen Grenzschutzpolizei künftig schon mal am Ammersee üben zu können.
    Mit Verwaltungsschule als Polizeischule.
    Asylbewerber zum trainieren haben wir ja am Ammersee mittlerweile
    in ausreichender Zahl. Die kann man dann gleich zwangsverpflichten.

    Antworten
  2. Wenn dann Stegen!
    Dieses Boot ist fürs Badende verscheuchen und Segler verschrecken aber weit über dimensioniert. Wo ankert das den jetzt?

    Antworten
  3. Kommt mir gerade in den Sinn: Wie wärs mit nem Luftkissenboote für die Polizei? Da braucht man weder Steg noch Bootshaus im Wasser!

    Antworten
  4. Apropos Winteausreichen. e Wasser Polizei da auch Winterschlaf oder legen die sich im Schilff auf die Lauer? Oder bilden sie Fussstreifen um den See?
    Oder anders gefragt warum im Winter nicht? Oder sind das gar keine Polizisten sondern eher nut Tickets chreiber.?
    Da würde auch ein privates Verkehrsueberwachungsunternehmen mit
    Schlauchboot ausreichen. Schlauchboot, die gibts mittlerweile in jeder groesse mit jedem Motor! Brauch man im Winter nur die Luft rauslassen! Folglich keine Werft nötig. Wie wäre damit? Fuer den schnellen Einsatz wäre ein oder mehrere Jetski eher geeignet. Alles in allem: Weg mit dem "Fischkutter". Nach 15 Jahren gehört der sowieso ausgemustert!

    Antworten
  5. Darum wollte man den Steg ursprünglich in St.Alban!
    Und das Boot steht nun im Sommer permanent in Diessen:
    (Könnt ja auch in Holzhausen stehen).
    A Centro Ammerseo sozusagen.

    Antworten
  6. Missverständnis: In Stegen meinte ich! Hier liegts doch im Winter in einem Bootshaus? Warum mans da nicht das ganze Jahr lassen kann ist mir schleierhaft! Den Dampfersteg verschandelt das Boot auch ohne Bootshaus in Diesen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar