42 Freitage

Am 15. September fand er erstmals statt, der Wochenmarkt in Schondorf (Gelungene Premiere). 42 Freitage (zweimal pausierte der Markt in der Ferienzeit) bin ich dort gerne einkaufen gegangen. Morgen, am 19. Juli gibt es zum vorerst letzten Mal den freitäglichen Markt in Schondorf. Ursprünglich war eine Probezeit von einem Jahr …

Schade

Die Diskussionen um die Schondorfer Ortsmitte ist leider ein politisches Minenfeld geworden. Seit dem Bürgerentscheid um einen Abriss der Güterhalle am Bahnhof haben sich die Fronten verhärtet (Und dann?). Die Ratsmitglieder beäugen misstrauisch alle Versuche, hier etwas zu verändern. Eine Hälfte des Gemeinderats befürchtet dann immer eine schleichende Aufwertung des …

Jetzt mit Marktcafé

Der Schondorfer Wochenmarkt wird immer besser. Ich gehe dort seit der Eröffnung letzten Herbst (Gelungene Premiere) gerne einkaufen. Erstens ist die Qualität wirklich hervorragend. Zweitens ist es ein ganz anderes Einkaufserlebnis als im Supermarkt. Es ist einfach gemütlich, weil man Bekannte trifft, mit anderen Leuten, den Marktfrauen und -männern ratscht. …

Bonjour Tristesse

Mehrere Leute haben mir den den Beitrag Neue Ortsmitten in Bayern im BR Fernsehen empfohlen (hier in der ARD Mediathek). Der Film beginnt mit der bekannten Trostlosigkeit vieler hoffnungsvoll geplanter Plätze. „Eine Piazza, wie in Italien“, hat sich der Bürgermeister von Großmehring vorgestellt. Der Platz vor dem Rathaus hat ein …

Gelungene Premiere

Am 14. September fand er nun erstmals statt, der lange erwartete Dorfmarkt Schondorf (siehe Der Schondorfer Wochenmarkt kommt). Es war schon spannend in den Tagen davor: Würden genug Anbieter auf dem Markt sein, würde sich der Standort am Bahnhof bewähren, und würden genug Schondorfer zum Einkaufen kommen? Die Antwort ist …

Mehr Parkplätze

Fahrradgarage in Herrsching Bei der Gemeinderatssitzung am 7. März stellte das Planungsbüro Treiber/Neudert die Pläne für eine Neugestaltung der Schondorfer Ortsmitte zwischen Bahnhof und Rathaus vor. Mir hat an den Ideen gut gefallen, dass bei der Planung ausnahmsweise einmal nicht der Autoverkehr im Vordergrund steht. Fußweg durch den Rathauspark Treiber/Neudert …

Wie geht’s dem Aal?

Der Aal, das ist der Spitzname für einen geplanten Gebäuderiegel im ehemaligen Prix-Gelände. Weil es kein gerader Riegel, sondern ein geschwungener Baukörper ist, haben ihn die Architekten VonMeierMohr in ihrer Planung den Aal genannt, und der Name hat sich inzwischen eingebürgert.  Über die Fortschritte bei der Bebauung des ehemaligen Prix-Gelöändes …

Das ungeliebte Denkmal bleibt

Der Bahnhof von Schondorf am Ammersee ist ein denkmalgeschütztes Ensemble. Es besteht aus dem Bahnhofsgebäude, der daran anschließenden Sommerwartehalle und dem etwas abgesetzten Güterschuppen. Letzteren hätte eine Mehrheit der Schondorfer gerne abgerissen. Daraus wird aber nichts, weil das Denkmalamt Widerspruch einlegt. Bürgerentscheid für Abriss  Was mit der Güterhalle am Bahnhof …