Wir Hinterwäldler

Andreas Kloker Unter dem Titel „Der Lebenskünstler“ hat die Süddeutsche Zeitung ein sehr feinfühliges Portrait des Schondorfer Künstlers Andreas Kloker veröffentlicht. Die Beschreibung, wie seine Kunst in Schondorf aufgenommen wird, finde ich allerdings etwas seltsam. Tassilo-Preis 2018 Andreas Kloker ist einer der Kandidaten für den Tassilo 2018. Dieser Preis wird …

Kunst per Post

Über meine Freunde Cristina und Jürgen Blank bin ich auf das Konzept der Mail Art gestoßen (Best of Mail Art). Es gibt eine sehr lebendige Szene von Künstlern, die ihre Werke nicht (oder nicht nur) in Galerien und Museen ausstellen, sondern per Post verschicken.Ausgangspunkt dafür ist meistens ein sogenannter „Mail …

Werkzeugkasten für Utopie

Ich spaziere gerne auf der Schondorfer Bahnhofstrasse. Vor allem in der Vorweihnachtszeit, wenn es im kleinen Atelier von Andreas Kloker den künstlerischen Adventskalender gibt. Ein utopischer Adventskalender Schon mehrfach hat Andreas Kloker vor Weihnachten das Schaufenster im Atelier in der Bahnhofstrasse 38 anderen Künstlern zur Verfügung gestellt. Diese gestalten darin …

Transparente Wunderwerke

Zur Zeit habe ich’s irgendwie mit der Magie. Neulich schon fühlte ich mich in Schondorf an die Zauberschule von Hogwarts erinnert. Heute geht es wieder in eine magische Welt, nämlich die der Glaskunst. Glaskunst vom Ammersee Gudrun und Hans-Jürgen Westphal leben und arbeiten seit einigen Jahren in Schondorf. Kennen gelernt …

Tour d’Amour

Dießen ist diesen Herbst die Hauptstadt der Romantik. Gerade hat das Kleine Format gezeigt, wie man mit diesem Thema erfrischend kitschfrei umgehen kann. Diesen Freitag widmen sich im Maurerhansl Luise Loué und Stefan Noelle dem romantischsten aller Gefühle, der Liebe. Ebenfalls garantiert kitschfrei. Die Liebe zwischen 8 und 88 Photo …

Oh wie romantisch!

Nun ist sie leider schon wieder vorbei, die großartige Ausstellung „Das Kleine Format“ in Dießen. Leitmotiv der Schau war heuer das Thema „Romantik“, und einige der Werke dazu haben es mir besonders angetan. Die Würde des Unbekannten Im Prinzip ist ja jedes Kunstwerk ein romantisches Unterfangen. Der Künstler romantisiert, indem …

Heute schon Hagalaz gesehen?

Wer heute am Schondorfer Rathaus vorbei gekommen ist, antwortet auf die Frage nach der Hagalaz-Rune vermutlich mit: „Ja, selbstverständlich.“ Der Brunnenstein vor dem Rathaus hat nämlich die Wasserrinnen in der Form dieser Rune. Aber auch wer noch gar nicht aus dem Haus gegangen ist, hat Hagalaz ziemlich sicher trotzdem gesehen. …

Kreative Zwischennutzung

Gut, dass ich einen Hund habe. Dadurch habe ich jeden Tag Gelegenheit für einen Spaziergang durch unser Dorf, und stoße immer wieder auf interessante Sachen. Neulich zum Beispiel auf ein Art Displayment in der ehemaligen Gärtnerei Dumbsky in der Schondorfer Bahnhofstraße. Art Displayment in der Gärtnerei Diese Gewächshallen stehen ja …

Größe im kleinen Format

Der berühmte Feldhase von Albrecht Dürer ist nur 25 x 23cm groß, und van Gogh brauchte für seinen „Sämann vor untergehender Sonne“ auch nur 32 x 40cm Leinwand. Größe hat also nichts mit Quadratzentimetern zu tun. Davon kann man sich sich ab 13. Oktober wieder beim „Kleinen Format“ in Dießen …

Bayern und Nigeria

Auf der Kunstausstellung Documenta 14 in Kassel habe ich eine interessante Entdeckung gemacht. Der nigerianische Künstler Emeka Ogboh fragte in Deutschland lebende Landsleute, was sie denn aus der Heimat vermissen. Die Antwort könnte gerade so gut von im Ausland lebenden Bayern kommen: “A gscheit’s Bier.” Das Bier Sufferhead Sufferhead – …